Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Medwedew will Nadal im Final fordern abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.09.2019.
Inhalt

Medwedew gegen Nadal Zwei «Glückspilze» treffen sich im Final

Im US-Open-Final stehen sich mit Daniil Medwedew und Rafael Nadal zwei Spieler gegenüber, denen Fortuna hold zu sein scheint.

Daniil Medwedew und Rafael Nadal tönten in der Match-Analyse ihres jeweiligen Halbfinals verblüffend ähnlich. «Ich hatte Glück, dass ich den 1. Satz gewonnen habe. Dimitrov war eigentlich der bessere Spieler», liess Medwedew verlauten.

Und Nadal meinte: «Im Tiebreak des 1. Durchgangs hatte ich durchaus etwas Glück. Beim Stand von 4:0 hatte Berrettini den Satz eigentlich schon in der Tasche.»

Von Fortuna geküsst spielten die beiden nach gewonnenem Startsatz deutlich befreiter auf. Medwedew gestand seinem Gegner in der Folge noch 7 Games zu, Nadal gab noch deren 5 ab. Nun stehen sich die beiden «Glückspilze» im Endspiel der US Open gegenüber.

Während es für Nadal der 27. Major-Final ist – nur Roger Federer stand noch öfters in einem Endspiel bei den 4 grossen Turnieren (31 Mal) –, feiert Medwedew seine Final-Premiere. Nach dem Triumph beim Vorbereitungsturnier in Cincinnati scheint der 23-jährige Russe für den grossen Wurf bereit. Kein Spieler hat in diesem Jahr mehr Matches gewonnen als er (50).

Medwedew weiss aber auch, dass er im bisher einzigen Duell mit Nadal – in Montreal setzte es eine 3:6, 0:6-Niederlage ab – nichts zu lachen hatte:

Ich würde gerne sagen, dass es lustig wird. Wird es aber nicht. Nadal ist eine Maschine, ein Tier.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Final der US Open zwischen Daniil Medwedew und Rafael Nadal am Sonntag ab 22:05 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Das «Tier» Nadal ist indes hungrig auf seinen 19. Major-Titel. «Logisch wäre ich am Ende gerne derjenige Spieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln», spielt der Spanier auf den Dreikampf mit Federer und Novak Djokovic an. Und schiebt keck nach: «Ich schlafe nachts aber auch jetzt schon sehr gut.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.09.2019, 22:10 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.