Murray hat Paire im Griff – Djokovic auf Dienstag vertagt

Benoît Paire hat im Achtelfinal an der «Church Road» Andy Murray nie ernsthaft in Bedrängnis bringen können. Am «Manic Monday» spielte sich auch Marin Cilic souverän unter die letzten 8, während sich Novak Djokovic in Geduld üben muss.

  • Murray lässt sich 3 Mal breaken, siegt gegen Paire aber standesgemäss 7:6, 6:4, 6:4
  • Cilic löst mit einem Blitzsieg (6:2, 6:2, 6:2) über Bautista als 1. das Viertelfinal-Ticket
  • Der Achtelfinal Djokovic - Mannarino ist noch ausstehend und findet erst am Dienstag statt

Andy Muray kaufte Benoît Paire (ATP 46) in dessen erst 2. Achtelfinal auf Major-Stufe den Schneid ab. Immer dann, wenn's zählte, war der kaltblütige Schotte zur Stelle und legte noch eine Schippe drauf.

So wehrte er zum Ende des 2. Durchgangs beim Stand von 5:4 und eigenem Aufschlag 4 Breakchancen ab. Prompt darauf nutzte Murray seinen 1. Satzball zur 2:0-Führung. In Umgang 3 führte der Titelverteidiger dann mit dem Servicedurchbruch zum 5:4 die Entscheidung herbei.

Querrey korrigiert Fehlstart

Im Viertelfinal ist nun Sam Querrey der nächste Herausforderer von Murray. Die Weltnummer 28 aus den USA rang nach 3:07 Stunden den Südafrikaner Kevin Anderson mit 5:7, 7:6, 6:3, 6:7, 6:3 nieder.

In einem weiteren Fünfsätzer schaltete Tomas Berdych den an Nummer 8 gesetzten Dominic Thiem aus. Der Österreicher korrigierte 2 Mal einen Satzrückstand. Beim 6:3, 6:7, 6:3, 3:6, 6:3 behielt gleichwohl der Tscheche das bessere Ende für sich.

Den Kontrapunkt dazu setzte Marin Cilic. Der Kroate kanterte Roberto Bautista Agut (Sp), der als Nummer 19 im Ranking 13 Positionen Vorsprung hat, in exakt 100 Minuten nieder. Er gestand seinem Widersacher lediglich 6 Games zu.

Viertelfinals der Männer

Murray
-Querrey
Muller-Cilic
Raonic-Federer
Berdych-Djokovic/Mannarino

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.07.2017 14:00 Uhr

Resultate