Nadal und Murray setzen sich in 3 Sätzen durch

Rafael Nadal ist der Start ins Grand-Slam-Turnier von Wimbledon geglückt. Der Spanier setzte sich gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci (ATP 41) mit 6:4, 6:2 und 6:4 durch. Auch Andy Murray steht in der 2. Runde.

Video «Tennis: Wimbledon, die Erstrundenpartien von Nadal und Murray» abspielen

Nadal und Murray: Ohne Satzverlust, aber wenig überzeugend

1:57 min, aus sportaktuell vom 30.6.2015

Rafael Nadal, der in der Weltrangliste auf Platz 10 abgerutscht ist, reichte eine durchschnittliche Leistung, um Sandspezialist Thomaz Bellucci auf Distanz zu halten. Damit erwischte der Mallorquiner einen ansprechenden Start bei seiner 11. Teilnahme in Wimbledon. Nadal konnte im All England Club seit 2011 nie mehr die Viertelfinals erreichen.

In der 2. Runde trifft der zweifache Wimbledon-Sieger auf den Deutschen Qualifikanten Dustin Brown (ATP 102).

Murray mit Mühe

Andy Murray hatte beim 6:4, 7:6 (7:3), 6:4-Sieg gegen Mikhail Kukushkin (ATP 58) mehr zu kämpfen, als ihm lieb sein konnte. Der Schotte machte sich aber auch das Leben selber schwer, als er Beispielsweise im 2. Satz eine 5:2-Führung verspielte und noch den Umweg über das Tiebreak nehmen musste.

Auch im 3. Durchgang geriet der Weltranglisten-Dritte noch kurzzeitig in Bedrängnis, als er beim Stand von 5:4 zum Matchgewinn aufschlug, sich aber plötzlich 2 Breakbällen gegenüber sah. Beide wehrte er in der Folge in souveräner Manier ab und zog damit ohne Satzverlust in die 2. Runde ein. Dort trifft er auf den Niederländer Robin Haase (ATP 73).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.06.2015, 14:00 Uhr.

Resultate