Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Nadal – Zverev
Aus Sport-Clip vom 03.06.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 53 Sekunden.
Inhalt

Nadal zum 14. Mal im Endspiel Zverev muss im Halbfinal nach üblem Fehltritt verletzt aufgeben

  • Alexander Zverev (ATP 3) muss im French-Open-Halbfinal gegen Rafael Nadal (ATP 5) beim Stand von 6:7 (8:10), 6:6 aufgeben.
  • Der Deutsche vertritt sich übel den Fuss und muss den Platz im Rollstuhl verlassen.
  • Nadal steht in Roland Garros damit zum 14. Mal im Final. Sein Gegner dort heisst Casper Ruud.

Der erste Halbfinal an den French Open hat dramatisch und abrupt geendet: Unmittelbar vor Beginn des Tiebreaks wollte Alexander Zverev an der Grundlinie einen Ball erlaufen, als er mit dem rechten Fuss umknickte. Der Deutsche ging zu Boden, hielt sich sofort den Knöchel. Seine Schmerzensschreie gingen durch Mark und Bein. Und die Zuschauer auf dem Court Philippe Chatrier verstummten.

Den Platz musste Zverev im Rollstuhl verlassen – und kehrte einige Minuten später mit Gehhilfen zurück, um Nadal zum Finaleinzug zu gratulieren. Ein unwürdiges Ende nach einer bis zu diesem Zeitpunkt absolut wahnsinnigen Partie.

Nadal steht am Bois de Boulogne damit zum 14. Mal in seiner Karriere im Endspiel. Keinen der bisherigen Finals in Paris hat er verloren. Wirklich freuen konnte sich der Spanier am Tag seines 36. Geburtstags aber verständlicherweise nicht. «Das ist sehr hart für Sascha. Es tut mir sehr leid. Er hat unglaubliches Tennis gespielt», sagte Nadal im Platzinterview.

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Verfolgen Sie den French-Open-Final zwischen Rafael Nadal und Casper Ruud am Sonntag ab 15:00 Uhr live auf SRF zwei oder in der Sport App.

Über 3 Stunden für 2 Sätze

Für Zverev ist die verletzungsbedingte Aufgabe in jeder Hinsicht bitter. Sie raubte dem Deutschen nicht nur die Chance, zum zweiten Mal in seiner Karriere in einen Grand-Slam-Final einzuziehen. Sie nahm ihm vorerst auch die Möglichkeit, am Montag erstmals die Nummer 1 der Welt zu werden. Bei einem Turniersieg wäre dies der Fall gewesen.

Nadal und Zverev hatten sich unter geschlossenem Dach alles abverlangt. Beim Abbruch des Spiels waren 3:13 Stunden gespielt – und der 2. Durchgang war noch nicht einmal zu Ende.

Der 1. Satz hatte 91 Minuten gedauert. Ein Satz, in dem Nadal bei 5:4 zu 3 Satzbällen kam, die Zverev aber auch dank couragierten Aufschlägen allesamt abwehren konnte. 7 Mal musste der Deutsche über Einstand, um sich das Game zum 5:5 doch noch zu krallen. In einem verrückten Tiebreak konnte Zverev dann seinerseits 4 Satzbälle nicht nutzen und gab eine 6:2-Führung preis.

Video
Monsterballwechsel geht an Nadal
Aus Sport-Clip vom 03.06.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 18 Sekunden.

Das Hin und Her nahm im 2. Durchgang seinen Lauf. Zverev brachte als erster seinen Aufschlag zum 3:2 durch und konnte bei 5:3 zum Satzausgleich servieren. Der 25-Jährige leistete sich gleich 3 Doppelfehler und kassierte prompt das Rebreak.

Dass schliesslich auch der 2. Satz ins Tiebreak ging, war die logische Folge. Dass eine grossartige Partie danach so endete, war einfach nur bitter.

Video
Die Live-Highlights bei Nadal - Zverev
Aus Sport-Clip vom 03.06.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 35 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 03.06.2022, 14:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

32 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub  (Markus Schaub)
    "Alexander Zverev werde noch viele Turniere gewinnen" (gemäss Raphael Nadal):
    Je nach Schwere der Verletzung kann diese das sofortige Karrierenende bedeuten. Aus meiner Sicht ist Tennis auf diesem höchsten Niveau extrem schädlich und verletzungsgefährlich für die Füsse, deren Gelenke und Beine. Bei R. Nadal könnten gemäss Aussagen von Experten die Füsse in nächster Zeit (also bereits beim nächsten Match) in zwei Teile zerbrechen, was dann auch für ihn das Karrierenende bedeuten würde.
  • Kommentar von Erich Singer  (Mairegen)
    Das ein solcher Kommentar von M. Stadler von gestern 22.41 von der Redaktion gesendet wird spottet der ach so hochgehaltenen Netiquette. Da muss ich mich schon fragen ob diese noch Gültigkeit hat oder in den Schredder gehört!
  • Kommentar von Ueli von Känel  (uvk)
    Es war elend, Zverev zuzusehen, wie er sich am Fuss durch einen Misstritt verletzte und dabei solch grosse Schmerzen hatte, dass er aufschrie und anschliessend den Kampf aufgeben musste. Riesenpech! Auch Nadal hätte wohl sicher lieber mittels Spiel gewonnen. Gute Besserung, Alexander Zverev, und gutes Gelingen, Rafael Nadal!