Regen stoppt Wawrinka und Vögele

Beim Stand von 6:2, 7:6 und 3:3 aus Sicht von Stanislas Wawrinka gegen Horacio Zeballos hat in Paris erneut Regen eingesetzt. Auch Stefanie Vögeles Match gegen Kaia Kanepi musste im Startsatz deshalb abgebrochen werden. Die beiden Partien sollen am Freitag fortgesetzt worden.

Stanislas Wawrinka glückte der Start in seine Zweitrunden-Partie gegen den Argentinier Horacio Zeballos: Der Romand realisierte 2 Breaks zum 2:1 und 5:2 und brachte den Startsatz nach nur 26 Minuten ins Trockene.

Erneut Regen in Paris

Trocken blieb es in Paris in der Folge jedoch auch am 5. Turniertag nicht: Nachdem die Partie erst mit über 4 Stunden Verspätung begonnen hatte, setzte beim Stand von 4:5 im 2. Umgang aus der Sicht von Wawrinka Regen ein, woraufhin das Match erstmals unterbrochen werden musste.

Als die Partie nach einer längeren Pause wieder aufgenommen werden konnte, ging der 2. Satz ins Tiebreak. Dieses konnte der Romand mit 7:2 klar für sich entscheiden. Beim Stand von 3:3 im 3. Umgang öffnete Petrus in Paris zum wiederholten Male seine Schleusen, sodass der Schiedsrichter die Spieler erneut in die Garderoben schickte.

Auch Vögele - Kanepi unterbrochen

Ebenfalls 2 Unterbrüche hat das Match von Stefanie Vögele (WTA 56) gegen Kaia Kanepi bereits hinter sich. Zwischen der Aargauerin und der estnischen Weltnummer 26 steht es im Startsatz 5:6 bei Aufschlag Vögele, nachdem sie zu Beginn mit 2:0 in Führung gegangen hatte.