Roger Federer: Der Liebling der Briten

Die Beliebtheit von Roger Federer kennt in Grossbritannien keine Grenzen. Die Verehrung des Schweizers nimmt bisweilen gar religiöse Züge an, wie ein Beitrag von «10vor10» zeigt.

Video «Die Briten lieben Roger Federer» abspielen

Die Briten lieben Roger Federer

3:38 min, aus 10vor10 vom 25.6.2015

Geht es nach den Briten, soll Roger Federer in 16 Tagen die begehrte Wimbledon-Trophäe in den Händen halten. Der 33-Jährige erfreut sich auf der Insel grosser Beliebtheit, selbst Lokalmatador Andy Murray muss da bei den meisten Tennisfans hinten anstehen.

«Er hat einfach Stil, so wie er sich bewegt», erklärt eine Anhängerin ihre Bewunderung für den Basler. «Er sieht gut aus, spielt toll, ist sehr elegant und hat schöne Strickjacken», beschreibt ein anderer Fan.

«  Roger Federer hat schöne Strickjacken. »

Britischer Federer-Fan

Zu den grössten britischen Federer-Fans gehört auch Journalist William Skidelsky, der jüngst ein Buch über sein Idol veröffentlichte. «Meine Liebe ist eine Art Besessenheit», gibt der Brite offen zu. Er macht auch kein Geheimnis daraus, dass er Federers Dauerrivalen Rafael Nadal nicht leiden kann: «Ich weiss, das ist nicht sehr fair und objektiv - aber so sind echte Fans nun mal. Man hasst den grössten Gegner seines Lieblingsspielers.»