Round-Up: Djokovic gegen eine dicke Überraschung

Novak Djokovic gibt gegen Adam Pavlasek nur 5 Games ab und steht in den 1/16-Finals von Wimbledon. Dort trifft er überraschenderweise nicht auf Juan Martin Del Potro. Auf Court 17 ereignete sich derweil eine dramatische Szene.

Video «Djokovic gibt sich gegen Pavlasek keine Blösse» abspielen

Djokovic gibt sich gegen Pavlasek keine Blösse

1:05 min, vom 6.7.2017

6:2, 6:2, 6:1 in 93 Minuten – die nackten Zahlen widerspiegeln das Kräfteverhältnis im 2.-Runden-Match zwischen Novak Djokovic und Adam Pavlasek. Die serbische Weltnummer 4 musste nur einen Breakball abwehren und schaffte ihrerseits 7 Service-Durchbrüche. Der 22-jährige Pavlasek (ATP 136) war nicht in der Lage, den dreifachen Wimbledon-Champion in Bedrängnis zu bringen.

Video «Gulbis macht die Überraschung gegen Del Potro perfekt» abspielen

Gulbis macht die Überraschung gegen Del Potro perfekt

0:25 min, vom 6.7.2017

In der 3. Runde trifft Djokovic überraschend auf den Letten Ernests Gulbis. Die Weltnummer 589 gewann die Partie gegen Juan Martin Del Potro (ATP 32) in 3 Sätzen mit 6:4, 6:4 und 7:6. Gulbis überzeugte mit seinem angriffigen Spiel: Der 28-Jährige schlug 25 Asse, 59 Winner und gewann 83 Prozent seiner Ballwechsel am Netz.

Eine dramatische Szene ereignete sich auf Court 17: Bethanie Mattek-Sands zog sich während ihrer Zweitrunden-Partie gegen Sorana Cirstea eine Knieverletzung zu. Die Amerikanerin rutschte bei einem Vorstoss ans Netz aus und blieb minutenlang liegen. Unter Schmerzen schrie die 32-Jährige: «Bitte helft mir, bitte, bitte.» Am Feldrand weinten ihre Doppelpartnerin Lucie Safarova und Gegnerin Cirstea, während Helfer versuchten, Mattek-Sands vom Platz zu tragen.

Für die WTA-Weltnummer 3 Karolina Pliskova ist das Grand-Slam-Turnier bereits beendet. Die Tschechin unterlag Magdalena Rybarikova (WTA 87) in 3 Sätzen. Nach einem standesgemässen 6:3 im Startdurchgang verlor die 25-Jährige immer mehr den Faden und musste sich schliesslich mit 6:3, 5:7, 2:6 geschlagen geben.

Mandy Minella reist definitiv ohne Sieg aus Wimbledon ab. Die 31-jährige Luxemburgerin ist im 5. Monat schwanger und war am Dienstag bereits im Einzel ausgeschieden. Nun scheiterte die Weltnummer 82 auch im Frauen-Doppel in der 1. Runde. Mit Partnerin Anastasija Sewastowa unterlag sie Varatchaya Wongteanchai/Ipek Soylu in zwei Sätzen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 6.7.2017, 14:00 Uhr

Resultate Wimbledon