Round-up: Djokovic mit Mühe – Nadal souverän

Novak Djokovic hat bei den US Open mit Mühe die 2. Runde erreicht. Der Titelverteidiger gab gegen Jerzy Janowicz einen Satz ab. Keine Probleme bekundeten Rafael Nadal und Milos Raonic. Richard Gasquet ist ausgeschieden.

  • Die Favoriten geben sich keine Blösse
  • John Isner schafft ein grosses Comeback
  • Die Olympiasiegerin ist draussen

Djokovic muss kämpfen

Novak Djokovic hat gegen Jerzy Janowicz (Pol/ATP 247) über zweieinhalb Stunden kämpfen müssen, ehe er den Einzug in die 2. Runde sicherstellte. Der Titelverteidiger siegte mit 6:3, 5:7, 6:2 und 6:1. Der Serbe schien leicht angeschlagen und musste sich früh in der Partie am rechten Unterarm behandeln lassen. Weil ab dem 3. Satz aber bei Janowicz nicht mehr viel lief, hatte er gegen Schluss relativ leichtes Spiel. 59 unerzwungene Fehler standen beim Polen am Ende zu Buche.

Nadal ohne Probleme

Souverän ins letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres gestartet ist Rafael Nadal. Der Champion von 2010 und 2013 setzte sich in seinem Erstrundenmatch gegen Denis Istomin (Usbekistan) 6:1, 6:4, 6:2 durch. Nadal trifft jetzt auf den Südtiroler Andreas Seppi.

Auch Wimbledon-Finalist Milos Raonic kam ohne Probleme weiter. Der an Nummer 5 gesetzte Kanadier bezwang Dustin Brown aus Deutschland mit 7:5, 6:3 und 6:4.

Video «Der Matchball von Cilic gegen Dutra Silva (SNTV)» abspielen

Der Matchball von Marin Cilic (SNTV)

0:13 min, vom 30.8.2016

Cilic und Tsonga geben sich keine Blösse

Marin Cilic, der Überraschungssieger von 2014, schlug den Brasilianer Rogerio Dutra Silva 6:4, 7:5, 6:1. Auch Jo-Wilfried Tsonga zog ohne Satzverlust in die 2 Runde ein. Der Franzose setzte sich gegen Guido Andreozzi (Arg) 6:3, 6:4 und 6:4 durch.

Grosses Comeback von Isner - Gasquet out

John Isner hat ein frühes Ausscheiden nur knapp abwenden können. Der höchstgesetzte Amerikaner in Flushing Meadows kämpfte sich gegen Landsmann Frances Tiafoe nach 3:6, 4:6-Rückstand zurück und gewann die folgenden Sätzen 7:6, 6:2, 7:6. Es war erst das 2. Mal, dass Isner einen 0:2-Satzrückstand noch drehen konnte.

Mit Richard Gasquet hat der Auftakttag das erste prominente Opfer gefordert. Der Weltranglisten-15. aus Frankreich verlor in der 1. Runde gegen die britische Nummer 4 Kyle Edmund (ATP 84) deutlich 2:6, 2:6, 3:6. Eine grosse Überraschung ist das Aus des US-Open-Halbfinalisten von 2013 nicht: Der 30-jährige Wahl-Neuenburger litt zuletzt unter einer Rückenverletzung, die ihn zum Verzicht auf die Olympischen Spiele gezwungen hatte.

Kerber greift erneut Nummer 1 an

Angelique Kerber sparte bei ihrem Auftaktmatch Kraft. Kerbers slowenische Gegnerin Polona Hercog gab bei Temperaturen von 30 Grad nach nur 33 Minuten geschwächt auf. Die Weltranglisten-Zweite führte zu diesem Zeitpunkt 6:0, 1:0. Die Deutsche startet nach dem Turnier in Cincinnati den 2. Anlauf, die Amerikanerin Serena Williams an der Weltranglisten-Spitze abzulösen.

Muguruza mit Umweg - Olympiasiegerin out

Mit Garbine Muguruza steht auch die Weltnummer 3 und diesjährige French-Open-Siegerin in der 2. Runde. Die Spanierin verlor allerdings den 1. Satz mit 2:6, ehe sie nur noch 3 Games gegen die Belgierin Elise Mertens (WTA 137) abgab. Am Ende resultierte ein 2:6, 6:0, 6:3.

Ausgeschieden ist hingegen Monica Puig. 16 Tage nach ihrem überraschenden Olympia-Triumph in Rio de Janeiro über Angelique Kerber (De) unterlag die 22-Jährige aus Puerto Rico der Chinesin Zheng Saisai 4:6, 2:6.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 29.08.2016, 22:08 Uhr.