Round-Up: Djokovic trotz unglaublicher Fehlerorgie weiter

Novak Djokovic steht in den Viertelfinals der Australian Open. Die Weltnummer 1 geriet gegen den Franzosen Gilles Simon aber arg in Bedrängnis. Weitere News aus Melbourne gibt es hier.

Video «Djokovic müht sich gegen Simon in den Viertelfinal» abspielen

Djokovic müht sich in den Viertelfinal

0:33 min, vom 24.1.2016

Die Favoriten

Novak Djokovic hat in Melbourne mit viel Mühe die Runde der letzten Acht erreicht. Der Serbe musste im Duell gegen Gilles Simon über die volle Distanz von fünf Sätzen, siegte nach 272 Minuten aber doch noch mit 6:3, 6:7, 6:4, 4:6, 6:3. Djokovic leistete sich dabei die unglaubliche Anzahl von 100 (!) unerzwungenen Fehlern. Im Entscheidungssatz gelang ihm dank 8 Punkten in Folge und dem Break zum 3:1 aber früh die Vorentscheidung.

Sein nächster Gegner ist Kei Nishikori. Der Japaner feierte im Duell der Nummern 7 und 9 des Turniers einen deutlichen Sieg gegen Jo-Wilfried Tsonga. Er schlug den Franzosen 6:4, 6:2, 6:4.

Die Nummer 1 bei den Frauen bekundete im Achtelfinal keine Probleme. Serena Williams bezwang Margarita Gasparjan aus Russland in nur 55 Minuten mit 6:1 und 6:2. Im Viertelfinal kommt es nun zum Top-Duell mit Maria Scharapowa, die sich gegen Belinda Bencic durchsetzte. Williams hat 18 von 20 Aufeinandertreffen mit Scharapowa gewonnen.

Video «Hingis/Paes starten erfolgreich in die Mixed-Konkurrenz» abspielen

Hingis/Paes glückt Auftakt

0:53 min, vom 24.1.2016

Die letzte Schweizerin

Nach dem Out von Belinda Bencic ist Martina Hingis die letzte verbliebene Schweizerin im Turnier. Im Mixed-Doppel hat sie an der Seite von Leander Paes den Einzug in die 2. Runde geschafft. Hingis/Paes gewannen gegen Anastassija Pawljutschenkowa/Dominic Inglot mit 6:3 und 7:5. Nach dem klaren Startsatz lagen Hingis/Paes im 2. Durchgang zwischenzeitlich mit 2:5 zurück, ehe sie die Partie mit 5 Games in Folge entschieden.

Hewitts letzter Auftritt

Die Karriere von Lleyton Hewitt ist am Sonntag definitiv zu Ende gegangen. Nach dem Aus im Einzel gegen David Ferrer scheiterte der Australier im Doppel zusammen mit Landsmann Sam Groth in der 3. Runde. Das Duo unterlag Jack Sock und Vasek Pospisil 4:6, 2:6.

Nicht zum ersten Mal im laufenden Turnier kam es zu einem Unterbruch wegen einem Zwischenfall auf der Tribüne. Die Mutter von Groth war kollabiert und musste versorgt werden.

Video «Die Mutter von Sam Groth muss versorgt werden» abspielen

Die Mutter von Sam Groth muss versorgt werden

0:29 min, vom 24.1.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Australian Open