Sandspezialist Granollers fordert Federer

Roger Federer trifft auf seinem Weg in die Achtelfinals der US Open am Sonntag auf Sandplatzspezialist Marcel Granollers. Der Schweizer muss dabei die Umstellung von Nacht- auf Tagarbeit bewältigen.

Granollers bei einem Backhandschlag

Bildlegende: Kämpfer Granollers verfügt über eine starke Kondition. Keystone

Roger Federer hat zuletzt in Toronto, Cincinnati und New York unglaubliche zehn von zwölf Partien in der Nacht gespielt - ein untrügliches Zeichen für die Popularität des Schweizers bei Fans und TV-Stationen.

Aber auch ein Problem? «Nein, es ist immer genial, in der Nacht zu spielen», schwärmt der Weltranglisten-Dritte. Er habe in den letzten Tagen und Wochen immer am Tag trainiert, so dass die Umstellung keine Probleme bieten sollte.

«Granollers gefährlicher als Karlovic»

Federers Gegner am Sonntag ist Marcel Granollers, der sich mit einem 7:6, 6:7, 7:6, 3:6 und 6:4-Sieg über Ivo Karlovic in die 3. Runde vorgekämpft hat. Der Schweizer zollt dem Spanier Respekt. «In einem Match über drei Gewinnsätze ist er wohl der gefährlichere Gegner als Karlovic, weil er konditionell stärker ist», meinte der 5-fache Gewinner der US Open.

Die beiden bisherigen Duelle gegen Granollers fanden beide in Dubai auf Hartplatz statt, wobei Federer jeweils ohne Satzverlust siegte.

Video «Tennis: US Open New York» abspielen

Federers Einzug in die 3. Runde

4:29 min, aus sportaktuell vom 30.8.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Duell Federer-Granollers können Sie am Sonntag ab ca. 21:00 Uhr auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen.

Resultate