Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Scharapowa feiert triumphale Rückkehr

Maria Scharapowa hat sich eindrücklich auf der grossen Tennis-Bühne zurückgemeldet. Die Russin rang in der 1. Runde der US Open die Weltnummer 2 Simona Halep in einem epischen Match nieder (6:4, 4:6, 6:3).

Legende: Video Zusammenfassung Scharapowa - Halep abspielen. Laufzeit 01:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2017.
  • Wie sich Viktorija Golubic schlug, erfahren Sie hier.
  • Die US Open im Round-up mit den Infos des ersten Matchtages.

Scharapowa lieferte bei ihrem 1. Grand-Slam-Einsatz seit 19 Monaten eine Gala ab. Die 30-Jährige powerte, was das Zeug hielt. Mit begeisterndem Angriffs-Tennis zog sie das zunächst zurückhaltende Publikum in New York zusehends in den Bann.

Das war viel mehr als einfach nur ein Match.
Autor: Maria Scharapowa

Spätestens nach dem Matchball tobte das mit 23'771 Zuschauern ausverkaufte Arthur-Ashe-Stadium. Scharapowa sank zu Boden und weinte Freudentränen. «Das war viel mehr als einfach ein Match», sagte sie im Platz-Interview. Schon bei der Auslosung sei klar gewesen, dass die Affiche qualitativ viel verspreche, so Scharapowa.

Scharapowa schlägt 60 Winner

Auf dem Platz gab aber die auf dem Papier krasse Aussenseiterin den Ton an. Während Halep viel zu passiv agierte, ging Scharapowa – die Weltnummer 148 – volles Risiko. Mit der Vorhand schlug sie Winner um Winner. 60 Stück waren es am Ende total. Etliche spektakuläre Punkte liessen die grosse Anzahl unerzwungener Fehler verblassen.

Haleps Traum vom ersten Grand-Slam-Titel und der erstmaligen Nummer-1-Platzierung rückte seinerseits in weite Ferne. Die Rumänin bäumte sich im 2. Satz noch einmal auf. Sie lag mit 1:4 zurück, wehrte eine Breakchance ab und holte sich den Umgang mit 6:4. Letztlich war Scharapowa aber einfach zu stark.

Jetzt gegen Babos statt Golubic

Wie weit ihr Weg wohl noch führt? Klar ist: Sportlich ist der Ende April nach einer 15-monatigen Dopingsperre zurückgekehrte Superstar in dieser Verfassung eine echte Bereicherung.

Die Wildcard, welche ihr an den French Open noch verwehrt worden war, hat Scharapowa bereits genutzt. In Wimbledon hatte sie noch eine Verletzung gestoppt. Nun ist sie zurück und trifft in der 2. Runde auf Golubic-Bezwingerin Timea Babos.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 06:55 Uhr, 23.8.17

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.