Scharapowa wendet Blamage ab

Maria Scharapowa (WTA 2) hat an den Australian Open mit Ach und Krach die 3. Runde erreicht. Die Russin bezwang Landsfrau Alexandra Panowa (WTA 150) in einem veritablen Krimi mit 6:1, 4:6, 7:5.

Video «Tennis: Australian Open, Matchball Scharapowa - Panowa» abspielen

Matchball Scharapowa - Panowa

0:47 min, vom 21.1.2015

Die Zuschauer in der Rod-Laver-Arena kamen vor dem zweiten Auftritt Federers in den Genuss eines dramatischen Duells. Scharapowa musste im Enscheidungssatz bei gegnerischem Aufschlag 2 Matchbälle abwehren. Die Nummer 2 der Welt zog den Kopf aber gerade noch aus der Schlinge und setzte sich in zweieinhalb Stunden durch.

Panowa zeigt Nerven

Panowa hatte dicht vor dem grössten Sieg ihrer Karriere gestanden. Der 25-jährigen Qualifikantin, die in Melbourne erstmals an einem Grand-Slam-Turnier die 1. Runde überstanden hatte, versagten im Finish aber die Nerven. Ein erstes Mal kam sie ins Zittern, als sie beim Stand von 4:1 und 30:0 einen Doppelfehler beging und das Game noch abgab. Auch als sie später beim Stand von 5:4 zum Match aufschlug, konnte sie ihren Service nicht durchbringen.

Die Qualifikantin brachte Scharapowa mit druckvollem Spiel an den Rand einer Niederlage. Die 5-fache Grand-Slam-Siegerin stellte jedoch einmal mehr ihre grosse Kämpfernatur unter Beweis.

Resultate