Serena Williams gibt wieder nur 5 Games ab

Serena Williams und Maria Scharapowa haben sich in Wimbledon im Schongang weiter gespielt. Auch in der 3. Runde dürften noch keine richtigen Prüfsteine auf die beiden warten.

Video «Tennis: Wimbledon, 2. Runde, Matchball S. Williams - Babos (Quelle: SNTV)» abspielen

Serena Williams' Matchball gegen Babos (Quelle: SNTV)

0:20 min, vom 1.7.2015

Serena Williams ist am 3. Grand-Slam-Turnier der Saison flott unterwegs. Wie schon in der Startrunde musste sie gegen die Ungarin Timea Babos (WTA 93) nur 5 Games abgeben. Gemessen an der Spielzeit konnte sie sich sogar steigern und blieb beim 6:4, 6:1 hauchdünn unter der Stunden-Marke.

In der 3. Runde wartet mit der Einheimischen Heather Watson die Weltnummer 59 auf die Spitzenreiterin des Rankings. Watson eliminierte Daniela Hantuchova (Slk/ WTA 72). Danach könnte der 5-fachen Wimbledon-Gewinnerin Serena Williams ein Schwestern-Duell mit Venus winken.

Video «Tennis: Wimbledon, 2. Runde, Matchball Scharapowa - Hogenkamp (Quelle: SNTV)» abspielen

Scharapowa ohne Mühe gegen Hogenkamp (Quelle: SNTV)

0:22 min, vom 1.7.2015

Scharapowa souverän

Kaum gefordert wurde bisher auch Maria Scharapowa. 11 Jahre nach ihrem ersten und bislang einzigen Major-Triumph auf Rasen kam die Russin zu einem glatten 6:3 und 6:1 gegen Richel Hogenkamp (Ho/WTA 123).

Scharapowa wird sich nun mit Irina-Camelia Begu (WTA 31) messen. Die Rumänin lieferte sich mit Lesia Tsureno (Ukr/WTA 68) eine Abnützungsschlacht und setzte sich 7:5, 6:7 (4:7), 7:5 durch.

Resultate