So lief der Halbfinal-Tag der Männer an den French Open

Wawrinka setzte sich gegen Tsonga durch. Der zweite Halbfinal Djokovic - Murray musste wegen einem Sturm auf morgen Samstag um 13:00 Uhr verschoben werden. Im Ticker können Sie das heutige Geschehen nachlesen.

Lange sah der Serbe wie der sichere Sieger aus. Nun muss er am Samstag nochmal antreten.

Bildlegende: «Djoker» Lange sah der Serbe wie der sichere Sieger aus. Nun muss er am Samstag nochmal antreten. Keystone

Tennis: French Open, Halbfinal Djokovic - Murray 6:3, 6:3, 5:7, 3:3*

Wawrinka - Tsonga 6:3, 6:7, 7:6, 6:4

Die Partien in der Übersicht.

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 20 :48

    Das Spiel wird morgen Samstag beendet

    Es regnet mittlerweile in Strömen über dem Philippe-Chatrier Court. Zeitgleich kommt auch schon die offizielle Meldung: Das Spiel wird heute Abend nicht mehr fortgesetzt. Die Partie wird morgen Samstag um 13:00 Uhr fertig gespielt.

  • 20 :35

    Das Spiel ist unterbrochen - Ein Sturm kommt

    Der Schiedsrichter erklärt unter Buhrufen, dass er die Partie aus Sicherheitsgründen unterbrechen muss. Die beiden Spieler gehen in die Kabinen. Wir werden sie aller Wahrscheinlichkeit nach heute nicht mehr im Einsatz sehen. Bald wird es dunkel und die Partie kann nicht mehr fortgesetzt werden.

  • 20 :33

    Trotz Breakchancen für Djokovic - Murray bringt Service durch

    Beim Stand 15:30 schlägt Murray den Ball unbedrängt ins Netz. Djokovic kommt zu 2 Breakmöglichkeiten. Doch die Weltnummer 3 dreht das Game und gleicht aus zum 3:3.

  • 20 :25

    Djokovic hält - Schiedsrichter beraten sich

    Murray ist dran bei Aufschlag Djokovic. Es geht über 40:40, doch der Serbe bringt seinen Service schlussendlich durch.

    Die Schiedsrichter scheinen wegen der Wetterlage unsicher zu werden. Sie bereden etwas in ihren Funkgeräten.

  • 20 :20

    Alles wieder offen im 4. Satz

    Djokovic gelingt das sofortige Rebreak. Murray zeigt bloss eine kleine Schwäche und die wird von der Weltnummer 1 sofort kalt ausgenutzt. Weil Murray den Ball beim Stand von 30:40 ins Netz schlägt, holt sich der Serbe das wichtige Rebreak. Somit nimmt er dem Schotten ein wenig Wind aus den Segeln.

  • 20 :14

    Plötzlich läuft alles für Murray

    Der Schotte spielt wie verwandelt. Er erspielt sich mit 2 herrlichen Winner 3 Breakchancen. Wieder nutzt er bereits die erste zum Break. Er nimmt Djokovic den Aufschlag zu Null ab. Was für eine Kampfansage von Murray.

  • 20 :08

    Murray rettet sich in Extremis

    Djokovic macht zu Beginn keinen Fehler, mit einer Wut im Bauch zeigt er wieder sein bestes Tennis. Weil zudem Murray nicht mehr ganz so stark aufschlägt wie zuvor, geht Djokovic mit 0:40 in Führung. Doch dann dreht der Schotte auf und wehrt alle 3 Breakchancen ab. Erstaunlich wie Murray in den Ballwechseln jetzt seinem Gegenüber paroli bieten kann. Die beiden Spielen nun auf Augenhöhe.

  • 20 :01

    Die Weltnummer 1 führt mit 1:0

    Djokovic bringt seinen Aufschlag durch. Er kann im 4. Satz vorlegen. Er scheint sich durch den plötzlichen Satzverlust gegen den Spielverlauf nicht verunsichern zu lassen.

  • 19 :59

    Es kann weitergehen - Das Licht macht Sorgen

    Djokovic ist zurück. Die Lichtverhältnisse sind mittlerweile ziemlich schlecht auf dem Platz. Es ist düster, da wieder Wolken aufgezogen sind.

  • 19 :55

    Medical Time-Out von Djokovic

    Der Serbe hat den Platz verlassen, um sich von seinem Arzt pflegen zu lassen. Dies ist üblich wenn die Probleme an einer Körperstelle liegen, die man nicht im Stadion zeigen möchte. Also wahrscheinlich die Leiste.

  • 19 :52

    DER 3. SATZ GEHT AN MURRAY

    Murray spielt plötzlich wie beflügelt. Djokovic nimmt sich im schlechtesten Moment eine Auszeit. Das genügt dem Schotten um das Game zu gewinnen. Zu Null bringt er seinen Aufschlag durch.

    Aus dem Nichts gewinnt der Schotte den 3. Satz. Djokovic dominierte den Satz nach Belieben. Seine erste Breakchance der Partie nutzte Murray und das genügte ihm bereits um den Satz zu gewinnen.

  • 19 :47

    Endlich das erste Break für Murray

    Murray zeigt klasse Tennis und gewinnt zwei spektakuläre Punkte zu Beginn des Game. Danach macht Djokovic einen Fehler und so kommt der Schotte zu 2 Breakchancen. Bereits die erste kann er nutzen und zum 6:5 vorlegen. Er kann nun zum Satzgewinn aufschlagen.

  • 19 :42

    Murray kämpft - Er glaubt noch an sich

    Klasse Aufschlagspiel des Schotten. Mit 2 Assen und ohne Punktverlust bringt er das Game durch.

  • 19 :38

    Übermächtiger «Djoker»

    Weltklasse was Djokovic zeigt. Murray hat weiterhin keine Chance auf ein Break. Zu gut ist der Serbe bei eigenem Aufschlag. Mit einem herrlichen Stoppball gewinnt er das Game.

    Sehen wir heute ein Break von Murray? Viele Gelegenheiten dazu wird er wohl nicht mehr bekommen.

  • 19 :35

    Murray hält

    Der Schotte muss kämpfen um sein Game durchzubringen, doch es gelingt ihm. Er bleibt ihm Satz und gleicht zum 4:4 aus.

  • 19 :28

    Immer noch keine Breakchance - Murray muss weiter warten

    Die Weltnummer 1 für einmal ein wenig unter Druck beim Stand von 15:30. Doch wie bis anhin bleibt der Serbe nervenstark. Er dreht das Game mit einer Lockerheit, die bei Murray langsam aber sicher zur Verzweiflung führt.

  • 19 :23

    Breakchancen abgewehrt - Murray gleicht wieder aus

    In jedem Satz das gleiche Bild. Murray schenkt Djokovic Breakbälle durch einen unerzwungenen Fehler. In den Sätzen 1 und 2 nutzte der Serbe diese Chancen. Nicht so in diesem Satz. Dank 2 Returnfehler von Djokovic kommt Murray nochmal heran und kann das Game drehen. Er gleicht aus zum 3:3.

  • 19 :15

    Beide Spieler bringen ihren Service durch

    Murray bringt sein Aufschlagspiel durch. Kurz später hat auch Djokovic keine Mühe wieder auf 3:2 zu erhöhen. Wir nähern uns der Entscheidung im 3. Satz.

  • 19 :09

    Murray wartet weiter auf erste Breakchance - Gewitter zieht auf

    Auch in diesem Game gibt es keine Breakchance für Murray. Djokovic lässt absolut nichts anbrennen. Der Serbe scheint gar nicht richtig gefordert zu sein.

    Mittelweile ist es nicht mehr sonnig über dem Philippe-Chatrier Court. Der Wind hat zugenommen. Ein Gewitter zieht auf.

  • 19 :03

    Ein Game für's Selbstvertrauen von Murray

    Der Schotte macht für einmal keinen Fehler und bringt seinen Service zu Null durch. Es steht 1:1.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.06.15, 13:00 Uhr