So lief der Wimbledon-Final zwischen Federer und Djokovic

Roger Federer muss seinen Traum vom 8. Wimbledon-Titel vorerst begraben. Der Baselbieter verliert einen packenden Final gegen Novak Djokovic 6:7 (1:7), 7:6 (12:10), 4:6, 3:6. Lesen Sie hier den Spielverlauf nochmals nach.

Federer verpasst seinen 8. Wimbledon-Titel.

Bildlegende: Bittere Pille Federer verpasst seinen 8. Wimbledon-Titel. Keystone

Tennis: Wimbledon, Männer-Final, Federer - Djokovic 6:7 (1:7), 7:6 (12:10), 4:6, 3:6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 18 :55

    Das war's aus Wimbledon

    Novak Djokovic stemmt die glänzende Trophäe in die Höhe und Roger Federer versichert den Fans in Wimbledon, dass er es nächstes Jahr nochmals probieren wird. Mit diesen Impressionen beenden wir die Live-Berichterstattung zu Wimbledon 2015 und danken für Ihr Interesse während den letzten zwei Wochen.

  • 18 :44

    Alles bereit

    Die Ballkinder stehen Spalier für die beiden Finalisten, die jetzt dann gleich die Trophäen in Empfang nehmen dürfen.

  • 18 :40

    Die Siegerehrung folgt in Kürze

    Das Dach wurde mittlerweile geschlossen, doch noch ist für die Siegerehrung nichts aufgebaut worden. In Kürze dürfte die Zeremonie aber beginnen.

  • 18 :35

  • 18 :34

    Das Match in Zahlen

    Bildlegende: Das Match in Zahlen Die ausgeglichene Aufschlag-Statistik wurde Federer zum Verhängnis. SRF

  • 18 :28

    DJOKOVIC GEWINNT WIMBLEDON 2015

    Zu einem weiteren Aufschlagspiel Djokovics kommt es gar nicht. Der Serbe holt sich das entscheidende Game zum 6:3 mit einem Rückhand-Winner und verteidigt damit seinen Titel aus dem Vorjahr.

  • 18 :26

    Nur noch eine Chance

    Die Vorhand «inside out» Federers segelt ins Aus und so fehlt dem «Djoker» nur noch ein Game. Der Schweizer muss jetzt seinen Aufschlag halten und dann bei Aufschlag Djokovic alles riskieren.

  • 18 :21

    Federer bleibt dran

    Zweimal steht Federer mit dem Rücken zur Wand, als er Breakbälle abwehren muss. Das Doppelbreak wäre wohl die Vorentscheidung gewesen. Am Ende hilft ihm wie so oft sein Service, mit dem er das Game doch noch zu seinen Gunsten entscheidet. Bei 3:4 kann er nun Djokovic erneut testen.

  • 18 :15

    4:2 - Break bestätigt

    Der Serbe ist nur noch zwei Games von seinem dritten Wimbledon-Triumph entfernt. Kann Federer noch reagieren?

  • 18 :12

    Djokovic schafft das Break

    Mit seinem präzisen Grundlinienspiel kommt Djokovic erneut früh zu Breakchancen. Ähnlich kaltblütig wie in Satz 3 nützt er auch diese und nimmt Federer den Aufschlag zum 3:2 ab.

  • 18 :07

    Alles in der Reihe

    Für einmal gelingt beiden Spielern ein relativ einfaches Aufschlagspiel. So steht es nach vier gespielten Games im vierten Satz 2:2.

  • 18 :03

    Ausgleich zum 1:1

    Federer schlägt eine Vorhand hinter die Grundlinie und beendet damit das Service-Game Djokovics. Er versucht zwar noch mit dem Hawk-Eye den Entscheid zu korrigieren, doch der Ball landete deutlich im Aus.

  • 17 :57

    Guter Start in den vierten Durchgang

    Mit seinem 12. Ass der Partie legt Federer zum 1:0 vor.

  • 17 :55

    Der dritte Satz gehört Djokovic

    Auf souveräne Art und Weise sichert sich der Serbe den dritten Satz und geht mit 2:1 nach Sätzen in Führung. Beim Satzball verwertet er einen einfachen Vorhand-Smash zum 6:4. Ein einziges Break macht den Unterschied im dritten Durchgang.

  • 17 :52

    Letzte Chance im dritten Satz

    Nachdem beide Spieler ihren Aufschlag durchbringen, bietet sich Federer nun die letzte Gelegenheit, den Satzgewinn Djokovics doch noch zu verhindern. Jedoch hat der Serbe seit der Regenpause keine Schwäche beim Service gezeigt.

  • 17 :47

    Federer kann verkürzen

    Zu Null gewinnt Federer sein Service-Game, das Djokovic mit einem Rückhand-Fehler beendet. Kann der Schweizer nun das nötige Break realisieren?

  • 17 :46

    4:2 - Djokovic hält

    Der Serbe muss zwar bei 30:30 eine heikle Situation überstehen, lässt sich aber nicht beirren und legt zum 4:2 vor.

  • 17 :44

    Die Partie ist wieder im Gang

    Bei Aufschlag Djokovic wird die Partie wieder aufgenommen.

  • 17 :39

    Gleich geht es weiter

    Federer und Djokovic stehen erneut auf dem Centre Court und spielen sich ein. In wenigen Minuten sollte der Wimbledon-Final 2015 also fortgesetzt werden können.

  • 17 :33

    Pause im richtigen Moment?

    Nach dem frühen Break im dritten Durchgang scheint der Regen für Federer im richtigen Zeitpunkt eingesetzt zu haben. Der Schweizer kann sich nun in der Garderobe etwas sammeln und kehrt dann hoffentlich gestärkt zurück auf den Platz. Wann dies der Fall sein wird, ist schwierig vorherzusagen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.07.2015 15:00 Uhr