So liefen die Zweitrundenpartien von Federer und Bencic

Roger Federer und Belinda Bencic stehen nach einer jeweils ausgezeichneten Vorstellung in der 3. Runde der Australian Open. Lesen Sie hier im Ticker nach, wie es dazu kam.

Roger Federer.

Bildlegende: Spielte sich mühelos in die 3. Runde Roger Federer. Keystone

Tennis: Australian Open, 2. Runde, Federer - Dolgopolow 6:3, 7:5, 6:1

Bencic - Babos 6:3, 6:3

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 6 :01

    Der Service als Schlüssel für den Einzug in die 3. Runde

    Die Service-Statistik Federers nach diesem Match macht grossen Eindruck. Der Schweizer schlug insgesamt 25 Asse, punktete nach fast jedem 1. Aufschlag und verbuchte dabei lediglich 2 Doppelfehler. Dementsprechend wenig hatte Dolgopolow dem Service Federers entgegenzusetzen. Es reichte nicht einmal für eine einzige Breakmöglichkeit. Weil Federer abgesehen von Satz Nummer 2 auch beim Return mit teilweise brillanten Schlägen auftrumpfte, geht der Dreisatzsieg vollkommen in Ordnung.

    In der nächsten Runde trifft Federer höchstwahrscheinlich auf den Bulgaren Grigor Dimitrov, der in seiner Zweitrundenpartie aber erst noch den argentinischen Qualifikanten Marco Trungelliti ausschalten muss.

  • 5 :48

    GAME, SET AND MATCH FEDERER

    Federer setzt mit einer wunderbaren Rückhand longline den Schlusspunkt zu dieser Zweitrundenpartie. Der Schweizer gewinnt in drei Sätzen mit 6:3, 7:5 und 6:1.

  • 5 :44

    Noch ein Game

    Mit einem gefühlvoll gespielten Rückhand-Volley am Netz legt Federer zum 5:1 vor.

  • 5 :43

    Doppelbreak

    Dolgopolow macht sich das Leben nun auch noch selbst schwer, begeht er doch beim Stand von 30:15 gleich drei Fehler in Folge. So kommt Federer ohne grössere Mühe zu einem erneuten Break.

  • 5 :38

    Frühes Break für Federer

    Das müsste es nun bereits gewesen sein. Federer nimmt Dolgopolow, nachdem dieser mit der Vorhand seinen insgesamt 32. unerzwungenen Fehler begeht, den Aufschlag ab und geht mit 2:1 in Führung.

    Federer nimmt einen Schluck aus der Trinkflasche.

    Bildlegende: Wohlverdiente Trinkpause Auch wenn Federer gegen Dolgopolow kaum ins Schwitzen kommt. SRF

  • 5 :32

    Zügiges Tempo

    In der Rod Laver Arena geht es im gleichen Stil weiter wie bisher. Beide Spieler halten ihren Aufschlag mühelos und so steht es zu Beginn des 3. Durchgangs schnell 1:1.

  • 5 :26

    SATZ FEDERER

    Ein weiterer Service-Winner bringt Federer den 2. Satz. Insgesamt schlug der Schweizer nun schon 21 Asse und beging dabei lediglich einen Doppelfehler. Hält er diese Statistik weiterhin aufrecht, steht dem Einzug in die 3. Runde nichts entgegen.

  • 5 :23

    Federer schafft das Break doch noch

    Dolgopolow macht in der entscheidenden Phase des Satzes ein paar Fehler zu viel und gibt doch noch ein Service-Game aus der Hand. Federer kann nun zum Gewinn des 2. Durchgangs aufschlagen.

  • 5 :16

    Es geht in den Long-Set

    Zum ersten Mal an den diesjährigen Australian Open muss Federer in einem Satz Überstunden leisten.

  • 5 :10

    Weiter geht's im Eilzugtempo - 4:4

    Ein Ass nach dem anderen schlägt Federer Dolgopolow um die Ohren, vor allem den Aufschlag von der Einstand-Seite gegen aussen vermag der Ukrainer nicht abzudecken.

  • 5 :03

    4 Asse zum Gewinn des Games

    Federer punktet in diesem Game nur mit dem Service, schlägt 4 Asse und gleicht zum 3:3 aus.

  • 5 :00

    Weiterhin keine Breaks

    Trotz zwei Doppelfehlern geht Dolgopolow erneut in Führung. Irgendwann wird die risikoreiche Spielweise des Ukrainers aber nicht mehr aufgehen.

  • 4 :53

    2:1 Dolgopolow

    Federer hat dank dem heute ausgezeichnet funktionierenden Service bei den eigenen Aufschlagspielen weiterhin keine Mühe und kann sich so voll auf die Return-Games fokussieren. Dolgopolow muss für seine Punkte derweil brillante Gewinnschläge zeigen und tut dies in der Startphase dieses Satzes auch.

  • 4 :47

    Zwei Breakchancen ausgelassen

    Relativ schnell steht es zu Beginn des 2. Satzes 15:40 aus Sicht von Aufschläger Dolgopolow. Doch anstatt die Breakmöglichkeiten zu nutzen, begeht Federer zwei unnötige Fehler und ist in der Folge gegen die starken Gewinnschläge des Ukrainers machtlos.

  • 4 :40

    SATZ FEDERER

    Mit einem Ass durch die Mitte sichert sich der Schweizer den 1. Durchgang, der nur gerade 23 Minuten dauerte.

  • 4 :39

    Dolgopolow verkürzt

    Federer wagt in diesem Game etwas zu viel und begeht gleich mehrere unerzwungene Fehler. Dolgopolow kommt so zu einem lockeren Aufschlagspiel zu Null. Federer kann nun beim Stand von 5:3 zum Satzgewinn servieren.

  • 4 :34

    BENCIC GEWINNT

    Was für ein Auftritt von Bencic. Die Ostschweizerin schlägt Babos auf überzeugende Art und Weise und steht damit erstmals in ihrer Karriere in der 3. Runde der Australian Open. Bencic hat im bisherigen Turnierverlauf noch keinen Aufschlagverlust hinnehmen müssen und sämtliche vier Sätze äusserst souverän gewonnen. Das lässt auf weitere Grosstaten hoffen.

  • 4 :26

    Noch ein Game fehlt

    Weiterhin beeindruckend, was Bencic bei eigenem Aufschlag zeigt. Die 18-Jährige zieht auf 5:2 davon und steht damit dicht vor dem Einzug in die dritte Runde.

  • 4 :21

    Beeindruckender Start Federers

    Der Schweizer hält seinen Aufschlag souverän und kommt bei Service Dolgopolow sogleich zu einer ersten Breakchance. Der Ukrainer macht diese aber mit seinem Aufschlag zunichte und kann ausgleichen.

  • 4 :15

    Bencic mit Break

    Es hat zwar etwas gedauert, das Break im 2. Satz ist nun aber Tatsache. Auf dem Center Court hat Federer derweil sein erstes Aufschlagspiel souverän durchgebracht.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.01.16, 03:30 Uhr