So scheiterte Wawrinka an Raonic

Stan Wawrinka scheidet im Achtelfinal der Australian Open nach hartem Kampf aus. Er unterliegt Milos Raonic in 5 Sätzen mit 4:6, 3:6, 7:5; 6:4, 3:6. Hier im Ticker gibt es den Verlauf der Partie zum Nachlesen.

Stan Wawrinka blickt nach unten.

Bildlegende: Muss eine Enttäuschung verkraften Stan Wawrinka. SRF

Tennis: Australian Open, Achtelfinal Wawrinka - Raonic 4:6, 3:6, 7:5, 6:4, 3:6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 8 :56

    Federer als letzte Schweizer Hoffnung im Einzel

    Mit dem Ausscheiden Wawrinkas verbleibt Federer der einzige Schweizer im Einzel-Tableau. Die Viertelfinal-Partie zwischen ihm und Berdych ist am Dienstag als 3. Match in der Rod Laver Arena angesetzt worden. Die Begegnung beginnt frühestens um 04:30 Uhr Schweizer Zeit. Auf SRF zwei und im Ticker verpassen Sie dann garantiert nichts.

  • 8 :52

    Wawrinka scheitert trotz grosser Aufholjagd

    Nach 2 Sätzen hätten wohl nur wenige Experten noch mit einem 5-Satz-Krimi gerechnet. Zu stark war der Auftritt von Raonic in den ersten beiden Sätzen, die der Kanadier vor allem dank dem Aufschlag und effizienten Vorstössen ans Netz dominierte. Doch Wawrinka gab sich nicht auf und legte ein fulminantes Comeback hin. Er drehte Ende des 3. Satzes mächtig auf und schien nach dem Gewinn von Durchgang 4 in der besseren Verfassung als Raonic. Der Kanadier konnte im Entscheidungssatz dann aber auf die grösseren Kraftreserven zurückgreifen. Er realisierte bei Satzmitte das Break zum 4:2 und liess sich in der Folge durch nichts mehr beirren.

    Im Viertelfinal kommt es damit zur Begegnung zwischen Raonic und Monfils.

    Video «Raonic verwertet den ersten Matchball gegen Wawrinka» abspielen

    Raonic verwertet den ersten Matchball gegen Wawrinka

    0:44 min, vom 25.1.2016

  • 8 :40

    GAME, SET AND MATCH RAONIC

    Raonic beendet das Match mit einem Vorhand-Volley und bezwingt Wawrinka damit in 5 Sätzen.

  • 8 :38

    Das Break muss her

    Wawrinka wehrt einen Matchball ab und sichert sich in der Folge das Game. Gelingt die Wende noch oder macht Raonic den Sack zu?

  • 8 :32

    Wawrinka unter Zugzwang

    Raonic kann das Break bestätigen und auf 5:2 vorlegen. Wawrinka bleibt also noch eine Chance für den rettenden Servicedurchbruch. Der Romand muss nun aber zuerst den eigenen Aufschlag halten.

  • 8 :30

    Break Raonic

    Wawrinka zieht ein äusserst durchzogenes Service-Game ein und muss Raonic 2 Breakbälle eingestehen. Beim 2. wagt sich Raonic nach einem mässig gut gespielten Angriffsball ans Netz und lässt Wawrinka eigentlich genug Platz für einen Passierball. Doch die Vorhand longline segelt ins Out. Raonic geht wohl vorentscheidend mit 4:2 in Führung.

  • 8 :19

    Abgebrühter Raonic

    Als gäbe es nichts Leichteres reiht Raonic 3 Asse aneinander und sichert sich das Game.

  • 8 :17

    2:2 - die Intensität nimmt zu

    Mit jedem Service-Game ohne Break wird der Druck auf den folgenden Aufschläger grösser. Wie geht Raonic nun damit um?

  • 8 :10

    Wawrinka zieht nach

    2 Asse und ein Rückhand-Volley ermöglichen dem Romand den Ausgleich zum 1:1.

  • 8 :06

    Raonic gelingt der Auftakt

    Der Kanadier kann nach einem Vorhand-Volley im Entscheidungssatz mit 1:0 in Führung gehen.

  • 8 :03

    Momentum nun auf Wawrinkas Seite

    Wawrinka wird nicht umsonst als «Marathon-Man» bezeichnet. 22 von seinen bisher 40 Matches über 5 Sätze konnte er für sich entscheiden.

  • 7 :59

    SATZ WAWRINKA

    Zu Null holt sich Wawrinka das Game zum 6:4. Es geht also tatsächlich in einen 5. Satz nachdem der Romand schon kurz vor dem Aus stand.

  • 7 :56

    Ein Game fehlt

    Raonic bringt seinen Service mühelos durch, Wawrinka kann jetzt aber zum Satzausgleich servieren.

  • 7 :55

    Das nächste lange Game

    Zog Raonic zu Beginn des Satzes ein scheinbar nicht endendes Game ein, tut es ihm Wawrinka nun gleich. Wawrinka muss gleich mehrere Breakbälle abwehren, beweist dabei aber jedes Mal, dass er unter Druck zu Höchstleistungen fähig ist. Am Ende leistet sich Raonic 2 unerzwungene Fehler in Folge. Wawrinka liegt nun 5:3 vorne.

  • 7 :40

    Die Bestätigung folgt

    Raonic sucht verzweifelt die Form der ersten beiden Sätze und riskiert nun immer mehr. Das geht allerdings nicht wunschgemäss auf, segelt seine Vorhand bei Spielball Wawrinka doch weit ins Seitenaus. Der Romand führt nun 4:2.

    Wawrinka zeigt mit dem Finger an die Schläfe.

    Bildlegende: Reine Kopfsache Die bekannte Wawrinka-Geste. SRF

  • 7 :37

    Break Wawrinka

    Wawrinka ist auf dem besten Weg in einen 5. Satz. Raonic ermöglicht dem Schweizer mit einem Fehler 2 Breakmöglichkeiten. Die 2. davon nützt die Weltnummer 4 mit einem cleveren Ball in die Füsse von Raonic.

  • 7 :33

    Wawrinka wehrt Breakball ab

    Da bringt sich Wawrinka mit einem unnötigen Doppelfehler bei Einstand arg in Bedrängnis, bleibt dann aber unter Druck ganz cool und wehrt den Breakball mit einem Vorhand-Winner ab. Ein weiterer Winner und ein unerzwungener Fehler Raonics bringen den 2:2-Ausgleich.

  • 7 :25

    Den Rhythmus wiedergefunden

    Nach dem ultra langen Game zu Beginn, drückt Raonic nun wieder aufs Tempo. Bei 40:0 schlägt er einen 230 km/h schnellen 2. Aufschlag nur knapp ins Aus. Den nächsten Spielball verwertet er danach aber souverän am Netz.

  • 7 :21

    Überzeugender Wawrinka

    Der Romand braucht für sein Aufschlagspiel nur rund 3 Minuten, im Vergleich zu Raonic zuvor bringt er seinen Service mühelos durch.

  • 7 :17

    Raonic geht in Führung

    Nach 17 Minuten verwertet Raonic den Spielball zum 1:0. Zuvor lässt Wawrinka 2 Breakgelegenheiten liegen und wird diesen hoffentlich nicht noch nachtrauern müssen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.1.2015, 04:30 Uhr