Stephens schlägt sensationell Serena Williams

Serena Williams ist an den Australian Open überraschend in den Viertelfinals gescheitert. Die 31-jährige Amerikanerin unterlag ihrer erst 19-jährigen Landsfrau Sloane Stephens in 137 Minuten mit 6:3, 5:7 und 4:6.

Stephens (WTA 25) zeigte gegen ihr grosses Idol fantastisches Tennis und qualifizierte sich zum 1. Mal in ihrer noch jungen Karriere für einen Grand-Slam-Halbfinal. Im 3. Satz gelang der 19-Jährigen aus Florida das entscheidende Break beim Stande von 5:4. Sie verwertete gleich ihren 1. Matchball, indem Williams eine Vorhand ins Netz schlug.

Nach ihrem Exploit konnte Stephens kaum sprechen: «Oh mein Gott», sagte sie im Platzinterview mehrmals, «das ist einfach nur verrückt. Ich kann es nicht glauben.» Serena Williams, die zuvor in Melbourne keinen Satz abgegeben hatte, liess nach dem Gewinn des Startdurchgangs stark nach. Die 31-Jährige, die sich im 2. Satz intensiv am Rücken behandeln lassen musste, beging insgesamt 48 unerzwungene Fehler. Für Williams war es die erste Niederlage nach zuletzt 22 Siegen in Folge.

Asarenka bleibt auf Kurs

In den Halbfinals trifft Stephens nun auf Titelverteidigerin Viktoria Asarenka. Die Weltranglisten-Erste aus Weissrussland setzte sich gegen die Russin Swetlana Kusnezowa in 107 Minuten mit 7:5 und 6:1 durch. Dabei musste Asarenka vor allem im 1. Durchgang hart kämpfen, ehe sie diesen nach 77 Minuten ins Trockene brachte.

Den 2. Halbfinal bestreiten ebenfalls am Donnerstag die Chinesin Na Li (WTA 6) und die bisher makellose Russin Maria Scharapowa (WTA 2).