Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Tiafoe: «Ich hätte Roger schlagen können»

Für Frances Tiafoe ging in Miami mit dem Spiel gegen Roger Federer ein Kindheitstraum in Erfüllung. Eine Erfahrung, die ihm in der 1. Runde der US Open helfen soll.

Frances Tiafoe.
Legende: Erfüllte sich in Miami einen Kindheitstraum Frances Tiafoe. Keystone

Frances Tiafoe (ATP 70) wuchs in der Nähe von Washington auf. Sein Vater, der aus Sierra Leone in die USA immigriert war, arbeitete dort als Bauarbeiter in einem College. Während der Vater schuftete, schlug Frances mit alten Rackets Bälle gegen die Wand.

Erstes Aufeinandertreffen im März

Tiafoe malte sich damals aus, wie es wohl wäre, einmal gegen Roger Federer zu spielen. Ein Traum, der im März in Miami in Erfüllung ging. Ein fast schon surreales Erlebnis, wie Tiafoe gegenüber der Players' Tribune, Link öffnet in einem neuen Fenster selbst in Worte fasste. Hier ein Auszug davon:

Obwohl ich noch nie gegen Roger gespielt hatte, kannte ich ihn ein wenig. Sein Manager wollte mich unter Vertrag nehmen, deshalb standen wir in Kontakt und trainierten auch schon gemeinsam. (…) Ich war deshalb nicht allzu nervös, als ich erfuhr, dass ich gegen ihn spielen werde.

Legende: Video Federer startet in Miami erfolgreich abspielen. Laufzeit 03:02 Minuten.
Aus sportaktuell vom 25.03.2017.

Als ich den Platz betrat, wurde ich grossartig begrüsst. Ich dachte mir: ‹Wow, das ist verrückt, 14'000 Leute schreien sich für mich die Lunge aus dem Leib.›

Aber dann kam Roger.

Die Erde bebte. Der Stadionsprecher listete seine Erfolge auf: 7-facher Wimbledon-Champion, Gewinner von 93 Titeln, 5-facher US-Open-Sieger, 18-facher Grand-Slam-Sieger… Roger Federer!

Ich dachte mir: ‹Das ist nicht real. Ich spiele gegen Roger Federer, den grössten Spieler, der je ein Racket in den Händen gehalten hat.›

An diesen Moment werde ich mich ein Leben lang erinnern.

Aber das Verrückteste an der ganzen Geschichte: Ich hätte ihn schlagen können. Ich verlor am Ende mit 6:7, 3:6, aber als ich im ersten Satz mit 6:5 führte, schoss mir der Gedanke durch den Kopf: ‹Ich habe das Zeug, um Roger Federer zu schlagen. Roger Federer!›

Es ist mir damals nicht gelungen. Aber als ich mich auf den Stuhl setzte, erinnerte ich mich daran zurück, wie ich als 8-Jähriger in einem College-Park Bälle gegen die Wand schlug. Wie gross ist die Erfolgschance für ein Immigranten-Kind wie mich, das das Tennis so erlernt hat, sich einmal mit Roger Federer messen zu dürfen?

An diesen Moment werde ich mich ein Leben lang erinnern.

Grosser Sieg gegen Zverev

Nun kommt es bei den US Open erneut zum Wiedersehen. Mit im Gepäck hat der Shooting Star nicht nur die Erfahrung, gegen Federer zu spielen, er feierte jüngst auch seinen wertvollsten Sieg auf der ATP-Tour: In Cincinnati bezwang der 19-Jährige Alexander Zverev.

Legende: Video Wie sich Federer vor den US Open fühlt abspielen. Laufzeit 01:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.08.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 27.8.2017, 19 Uhr

Sendehinweis

Sendehinweis

Folgende Matches haben wir heute im Programm: Laaksonen-Del Potro (19 Uhr), Nadal-Lajovic (20:30 Uhr), Federer-Tiafoe (03:00 Uhr).

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.