Trotz kurzer Baisse: Wawrinka im Viertelfinal

Stan Wawrinka steht an den US Open zum dritten Mal in Serie in der Runde der letzten Acht. Im Achtelfinal musste der Romand gegen den Amerikaner Donald Young zwar erstmals am Turnier einen Satz abgeben, ansonsten zeigte er aber über weite Strecken eine gute Partie.

Video «Tennis: US Open, Zusammenfassung Wawrinka - Young» abspielen

Zusammenfassung Wawrinka - Young

2:49 min, vom 7.9.2015

Er hatte in den ersten 3 Runden nicht immer überzeugt, aber Stan Wawrinka konnte seine Matches immer in 3 Sätzen siegreich gestalten. Nun im Achtelfinal musste er erstmals einen Umgang abgeben. Es war ein Satz zum Vergessen.

1:6 in nur 24 Minuten und keine Breakchance erspielt - so das Kurzfazit zum zweiten Satz gegen Donald Young (ATP 68). Dem Amerikaner gelangen dabei nur 4 Winner, aber dem Romand unterliefen unerklärliche Fehler, er schenkte seinem Gegenüber den Satz förmlich.

Das klasse Comeback

Doch Wawrinka fand – kaum war der Satz verloren – den Tritt wieder und steigerte sich gewaltig. Mit zwei Servicedurchbrüchen zum 2:0 und 4:0 führte er im folgenden Satz die Vorentscheidung herbei.

Video «Tennis: US Open, Platzinterview mit Wawrinka» abspielen

Das Platzinterview mit Wawrinka

3:36 min, vom 7.9.2015

«Ich versuchte, mich nach dem verlorenen 2. Satz zu beruhigen und wieder zu fokussieren», sagte Wawrinka nach der Partie. Danach habe er aggressiver gespielt und sich besser bewegt. In der Tat: Young hatte dem druckvollen Spiel Wawrinkas nichts mehr entgegenzusetzen – so auch in Satz 4, den der Schweizer mit einem Break eröffnete.

Diesen Vorteil liess er sich in der Folge nicht mehr nehmen. Nach 2:09 Stunden lautete das Verdikt 6:4, 1:6, 6:3 und 6:4 zu seinen Gunsten, Wawrinka hatte seinen ersten Auftritt im Arthur-Ashe-Stadion in diesem Jahr siegreich hinter sich gebracht.

Nun gegen «Angstgegner» Anderson

Wawrinka erreichte damit zum 3. Mal in Folge in New York die Viertelfinals. 2013 war er im Halbfinal an Novak Djokovic in 5 Sätzen gescheitert, im letzten Jahr verlor der Schweizer in der Runde der letzten Acht gegen den späteren Finalisten Kei Nishikori.

Eine Premiere schaffte Kevin Anderson (ATP 14) mit dem Viertelfinal-Vorstoss. Der Südafrikaner schaltete in 4 Sätzen den Weltranglistendritten Andy Murray aus und wird nun Wawrinka herausfordern. Gegen den 2,03-Hünen weist der Romand eine 3:4-Negativbilanz auf. 2014 sowie im aktuellen Jahr musste er sich zuletzt 4 Mal in Serie gegen Anderson beugen.

Sendebzeug: SRF zwei, sportlive, 7.9.2015, 19:05 Uhr

US Open