Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Verletzungsmisere: Tsonga, Darcis und Asarenka geben auf

Jo-Wilfried Tsonga hat seine Zweitrunden-Partie in Wimbledon gegen Ernests Gulbis nach drei Sätzen aufgeben müssen. Gar nicht erst antreten konnten Steve Darcis und Viktoria Asarenka.

Tsonga musste sich während der Partie mehrmals behandeln lassen.
Legende: Pflege Tsonga musste sich während der Partie mehrmals behandeln lassen. Keystone

Tsonga führte gegen Gulbis nach einem Satz standesgemäss 6:3. Danach kam der Lette immer besser ins Spiel und Tsonga schien sein lädiertes Knie immer mehr zu behindern. Nachdem der Franzose die beiden Folge-Sätze mit 3:6, 3:6 abgeben musste, gab Tsonga die Partie auf.

Darcis nach Coup mit Forfait...

Zwei Tage nach seinem überraschenden Sieg gegen Rafael Nadal ist das Wimbledon-Turnier für den Belgier Steve Darcis beendet. Der Weltranglisten-135. gab vor seinem Zweitrunden-Match gegen den Polen Lukasz Kubot wegen einer Verletzung an der rechten Schulter auf. «Das ist das Schwierigste, was ich jemals tun musste», schrieb der 29-Jährige via Twitter.

... und auch WTA-Nummer 2 nicht mehr im Rennen

Ebenfalls nicht antreten konnten am Mittwoch Viktoria Asarenka und Marin Cilic. Die an Nummer 2 gesetzte Weissrussin musste vor der Partie gegen die Italienerin Flavia Panetta wegen Knieproblemen Forfait erklären. Cilic trat gegen den Franzosen Kenny De Schepper wegen Knieproblemen nicht an.

Während den Partien aufgeben mussten zudem John Isner gegen Adrian Mannarino und Radek Stepanek gegen Jerzy Janowicz. Isner beendete die Partie bereits während dem 3. Game, Stepanek gab im 2. Satz auf.

Legende: Video Wimbledon: Tsongas Aussetzer zum falschen Zeitpunkt («sportlive») abspielen. Laufzeit 0:54 Minuten.
Vom 26.06.2013.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.