Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Vögele und Bacsinszky weiter, Oprandi ausgeschieden

Stefanie Vögele und Timea Bacsinszky haben ihre Erstrundenspiele an den French Open gewonnen. Romina Oprandi hingegen hat den Einzug in die 2. Runde verpasst.

Vögele hat den Ball im Visier.
Legende: Der Niederlage entkommen Stefanie Vögele erreicht an den French Open nach einem Steigerungslauf die 2. Runde. Keystone

Stefanie Vögele (WTA 71) setzte sich gegen die Deutsche Anna-Lena Friedsam nach verlorenem Startsatz mit 6:7, 7:5 und 6:2 durch.

Am Rande der Niederlage

Vögele entkam dem Ausscheiden gegen die Weltnummer 108 nur knapp: Im 2. Satz lag sie bereits mit 3:5 im Hintertreffen, ehe ihr die grosse Wende doch noch gelang. Mit 7 Games in Folge holte sich die 24-Jährige den Satzausgleich und schuf gleichzeitig die Vorentscheidung mit der 4:0-Führung im 3. Durchgang.

Im Tiebreak des 1. Satzes hatte die Aargauerin 3:1 geführt, ehe Friedsam mit 6 Punkten in Folge den Satz ins Trockene brachte. Nächste Gegnerin von Vögele ist die Deutsche Andrea Petkovic.

Bacsinszky macht es spannend

Beim 1. Duell gegen Sanewska überhaupt trat Bacsinszky äusserst dominant auf. Den 1. Satz gewann die 24-Jährige gegen die Qualifikantin in nur 25 Minuten diskussionslos 6:1.

Auch im 2. Durchgang schien Bacsinszky durchzumarschieren. 5:1 führte die Waadtländerin, ehe die Ukrainerin 3 Games in Folge gewann. Beim Stand von 5:4 geriet Bacsinszky bei eigenem Aufschlag 0:30 in Rückstand und noch einmal ins Wanken. Den 2. Matchball konnte sie jedoch verwerten.

In der 2. Runde trifft Bacsinszky auf Carla Suarez (WTA 15). Gegen die Spanierin weist die Lausannerin eine 1:2-Bilanz auf.

Oprandi gescheitert

Im fünften Auftritt am French Open zum fünften Mal in der Startrunde gescheitert ist hingegen Romina Oprandi (WTA 189). Die Bernerin musste sich Paula Ormaechea aus Argentinien mit 5:7 und 2:6 geschlagen geben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.