Zum Inhalt springen

Header

Video
Nadal: «Rogers Nachricht bedeutet mir viel» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 31.01.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 35 Sekunden.
Inhalt

«Was für ein Match!» Federer gratuliert Nadal zum alleinigen Rekord

Roger Federer gratulierte via Instagram seinem Rivalen Rafael Nadal zum 21. Grand-Slam-Titel und dem alleinigen Rekord.

Federer schrieb: «Was für ein Match! An meinen Freund und grossen Rivalen Rafael Nadal. Herzliche Gratulation, dass du der erste Mann bist, der 21 Grand-Slam-Titel gewinnt. Vor ein paar Monaten haben wir noch Witze gemacht über uns, wie wir beide an Krücken gingen. Fantastisch. Unterschätze nie einen grossen Champion. Dein unglaublicher Arbeitsethos, deine Hingabe und dein Kampfgeist sind eine Inspiration für mich und viele andere in der Welt. Ich bin stolz, diese Ära mit dir teilen zu dürfen und fühle mich geehrt, dazu beizutragen, damit du noch mehr erreichst. Wie du es für mich in den letzten 18 Jahren getan hast. Ich bin überzeugt, dass du noch mehr Erfolge feiern kannst, aber geniesse zuerst diesen.»

Das Instagram-Posting von Roger Federer.
Legende: Das Instagram-Posting von Roger Federer. Instagram/Roger Federer

Auch Djokovic gratuliert

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Lucien Moser  (Lucifer Bushwacker)
    Roger und Rafa, das sind wahrlich die GOATS, mit Respekt und Freude, sowie eine ehrliche Gratulation von seinem Freund Roger, die Bewunderung ausdrückt, für diesen grossartigen Rekord.
    Das ist doch schöner Sportgeist..!!!!
  • Kommentar von Paul Bannwart  (Baniappezöll)
    Der wahre Sieger ist nicht in Australien.
    1. Antwort von Urs Salzmann  (pfefferusalz)
      Das kann nur der Rotschi sein!
  • Kommentar von Roland Gasche  (NachDenker)
    @ Zarko Josijevic, das hat nichts mit Neid zu tun, denk doch mal nach. Du kannst doch nicht ernsthaft glauben, dass irgendjemand benieden wird, der als Lügner, Verschwörer, als Tennisrüppel und als unbeliebtester Sportler aller Zeiten in die Bücher eingeht.