Wawrinka macht den Auftakt, Federer am frühen Abend

Am Donnerstag steht in Wimbledon ein Schweizer Quartett im Einsatz. Roger Federer bestreitet die 3. Partie auf dem Center Court. Vor ihm schlägt Stan Wawrinka im zweitgrössten Stadion auf.

Roger Federer

Bildlegende: Zweiter Auftritt Roger Federer trifft in Wimbledon in Runde 2 auf Gilles Muller. EQ Images

Roger Federer bekommt es nach den Partien Rafael Nadal - Lukas Rosol und Angelique Kerber - Heather Watson mit dem Qualifikanten Gilles Muller (ATP 103) aus Luxemburg zu tun. Spielbeginn dürfte um ca. 18:00 Uhr sein. Die bisherigen 3 Vergleiche entschied Federer allesamt ohne Satzverlust für sich, letztmals duellierten sich die beiden an den US Open 2008.

Unbekannter Gegner für Wawrinka

Vor Federer ist Stan Wawrinka auf dem Court 1 im Einsatz. Der Romand trifft nach der Begegnung Serena Williams - Chenelle Scheepers um ca. 15.30 Uhr auf den Taiwanesen Yen-Hsun Lu (ATP 47). Gegen Lu hat Wawrinka noch nie gespielt. «Ich habe ihn schon ein paar Mal spielen gesehen, aber auch noch nie mit ihm trainiert», so der Lausanner.

Grosse Bühne für Bacsinszky

Auch die beiden im Turnier verbliebenen Schweizerinnen, Timea Bacsinszky (WTA 81) und Belinda Bencic (WTA 71), stehen am Donnerstag wieder im Einsatz. Bacsinszky trifft im Anschluss an den Wawrinka-Match auf French-Open-Siegerin Maria Scharapowa (WTA 5). Das bislang einzige Duell 2006 gewann die Russin.

Auf Platz 8 kämpft Bencic am frühen Abend gegen die Qualifikantin Victoria Duval (WTA 114) um den Einzug in die 3. Runde. In der Quali in Acapulco in diesem Jahr gewann die Amerikanerin.

Video «Tennis: Wimbledon, 1. Runde, Federer - Lorenzi» abspielen

Zusammenfassung Federer - Lorenzi

2:57 min, vom 24.6.2014

Video «Tennis: Wimbledon, 1. Runde, Wawrinka - Sousa» abspielen

Zusammenfassung Wawrinka - Sousa

1:52 min, vom 24.6.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Ab 14:00 Uhr sendet SRF zwei direkt aus Wimbledon. Den Auftakt macht die Partie Nadal - Rosol. Sobald Wawrinka vs. Lu startet, wird auf dieses Duell gewechselt. Danach folgt Federer - Muller. Das Geschehen aus London gibt es auch hier im Livestream, ab 17:25 Uhr exklusiv.