Wawrinka und der Freilos-Faktor

Stan Wawrinka trifft in den Achtelfinals der US Open auf den Spanier Tommy Robredo. Nach einer kampflosen 3. Runde sprechen die Zeichen - trotz Negativ-Bilanz im Direktvergleich - für den Romand.

Stan Wawrinka spielt an den US Open.

Bildlegende: 2013 war an den US Open im Halbfinal Schluss Dieses Jahr will Wawrinka mehr - als Nächstes gegen Tommy Robredo. Reuters

Es ist beinahe eine kleine Auszeit, die Stan Wawrinka dieser Tage an den US Open verbringen darf. Ganze 4 Tage ohne Einsatz geniesst der Romand zwischen seinem Zweitrunden-Sieg gegen Thomaz Bellucci (ATP 91) und dem Achtelfinal gegen Tommy Robredo (ATP 18), nachdem sein Drittrunden-Gegner Blaz Kavcic (ATP 92) wegen Fussproblemen Forfait erklären musste.

Entscheidend sei, dass er eine Runde weiter sei, sagte Wawrinka. Das «wie» spiele keine Rolle. «Ich schaue nur auf mich und weiss, dass mein Niveau hoch ist. Das allein zählt», betonte er.

Gutes Omen für Wawrinka

Der Forfait-Sieg dürfte beim 29-Jährigen aber besonders gute Erinnerungen auslösen. Zweimal hat die Weltnummer 4 in diesem Jahr in der 3. Runde von einem Freilos profitiert: Beim ATP-1000-Turnier in Monte Carlo im April (gegen den Spanier Nicolas Almagro) und zuvor bei den Australian Open (gegen den Kanadier Vasek Pospisil).

Video «Tennis: Australian Open, Wawrinka - Robredo» abspielen

Wawrinkas Sieg gegen Robredo in Melbourne

3:54 min, aus sportpanorama vom 19.1.2014

Beide Male gewann Wawrinka danach auch das Turnier. Ein weiteres gutes Omen: In Melbourne eliminierte er auf dem Weg zum 1. Grand-Slam-Titel im Achtelfinal seinen jetzigen Gegner Robredo in 3 Sätzen. Dies war zugleich die letzte Begegnung der beiden.

Robredo mit Federer-Vertrauen

Insgesamt ist Wawrinkas Bilanz gegen den 32-Jährigen mit 2:6 Siegen jedoch klar negativ. Zudem wird Robredo in Flushing Meadows euphorisiert von letztjährigen Triumph-Gefühlen aufspielen: Damals schaltete er, ebenfalls im Achtelfinal, überraschend Roger Federer aus. Wawrinka wird also gewarnt sein - aber Robredo auch.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.09.2014, 23:10 Uhr / Radio SRF 4, Morgenbulletin, 01.09.2014, 07:17 Uhr

US Open auf SRF

US Open auf SRF

Den Achtelfinal von Stan Wawrinka sehen Sie ab 23:10 Uhr im Livestream und auf SRF zwei.

Resultate