Wawrinka weiter ohne Satzverlust

Stanislas Wawrinka steht ohne Satzverlust in der 3. Runde der US Open. Die Nummer 9 des Turniers setzte sich gegen den kroatischen 2,08-Meter-Hünen Ivo Karlovic in gut 2 Stunden 7:5, 7:6 und 6:4 durch.

Der Start gelang Wawrinka wie schon im Startspiel gegen Radek Stepanek nicht wunschgemäss. Nach dem 1:4-Rückstand drehte er aber auf und dominierte das Spiel mit äusserst solidem Tennis. Insgesamt unterliefen ihm nur 20 unerzwungene Fehler.

Abgewehrter Satzball im Tie-Break

Wawrinka hatte in der Folge nur noch einen heiklen Moment zu überstehen, als er im Tie-Break des 2. Umgangs bei 6:7 einen Satzball abwehren musste. Auch diese Aufgabe meisterte der Lausanner aber gekonnt und wenig später hatte er die Kurz-Entscheidung mit 10:8 für sich entschieden.

Beste Saison der Karriere

Als der technisch limitierte Karlovic das Spiel nach 2:17 Stunden mit einem komplett missglückten Volley beendete, stand Wawrinkas 38. Sieg des Jahres fest. Damit hat er die Marke von 2008, seiner bis dato erfolgreichsten Saison der Karriere, bereits egalisiert.

Nun gegen Baghdatis

Der 39. Erfolg soll bereits in der nächsten Runde gegen Marcos Baghdatis (ATP 53) folgen. Wawrinka hat bislang zwei Mal gegen den Zyprer gespielt und beide Hartplatz-Duelle für sich entschieden.

Federer in der «Night Session»

Roger Federer kommt in New York mit fünf Tagen Verspätung zu seinem ersten Nachteinsatz. Der Baselbieter trifft in der Nacht auf Sonntag im 2. Spiel der «Night Session» um ca. 3 Uhr Schweizer Zeit auf den Franzosen Adrian Mannarino (ATP 63). Das Spiel wird live auf SRF zwei und im Livestream übertragen.

Resultate