Zerknirschter Nadal: «Zu viele Fehler»

Rafael Nadal haderte nach dem überraschenden Zweitrunden-Out in Wimbledon gegen Dustin Brown vor allem mit sich selbst. Seine verhängnisvolle Fehlerorgie gegen den Deutschen sehen Sie hier im Video.

Video «Tennis: Wimbledon, Nadal - Brown, Fehlerorgie Nadal» abspielen

Nadals Fehlerorgie gegen Brown

1:27 min, vom 3.7.2015

Ein deprimierter Rafael Nadal bezog nach seiner 4-Satz-Niederlage gegen Dustin Brown Stellung vor den Medien. «Das ist der Sport: Es gibt gute und schlechte Momente. Offensichtlich war das ein schlechter Moment», sagte er mit leerem Blick.

Keine Entschuldigung

Der Spanier fand die Gründe des Ausscheidens bei sich selber und suchte keine Entschuldigungen: «2012 und 2013 war ich nicht konkurrenzfähig wegen meinen Knieproblemen. Aber im letzten und in diesem Jahr hatte ich keine Probleme und war bereit. Aber ich verlor.»

«  Ich weiss nicht, ob ich wieder an mein früheres Level herankomme. »

Rafael Nadal

Nadal machte sich selber Mut: «Es ist nicht das Ende. Mein Leben geht weiter, meine Karriere auch.» Die Weltnummer 10 fügte jedoch auch gleich an: «Ich weiss nicht, ob ich wieder auf an mein früheres Level von 2008, 2010, 2007 oder 2006 herankomme.» Ganz nüchtern lautete am Schluss sein Fazit zum Spiel gegen Brown: «Zu viele Fehler.»

Video «Tennis: Wimbleon, Nadal - Brown, Medienkonferenz Nadal (englisch)» abspielen

«Es ist nicht das Ende» - Nadal nach seiner Niederlage (englisch)

2:59 min, vom 3.7.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 2.7.15, 14:00 Uhr