5 Fragen vor der Sandplatzsaison

Mit dem Masters-1000-Turnier in Monte-Carlo am kommenden Wochenende wird die europäische Sandplatzsaison eingeläutet. Wir haben 5 Fragen aufgeworfen – nun ist Ihre Meinung gefragt.

    • Novak Djokovic.

      Bildlegende: Dominiert die Tour momentan nach Belieben Novak Djokovic. Keystone

      1. Droht auf der ATP-Tour die grosse Langeweile?

      Hätte Novak Djokovic im Februar in Dubai nicht wegen eines Augen-Infekts aufgeben müssen, er würde wohl jetzt noch ohne Saison-Niederlage dastehen. Die Weltnummer 1 hat 2016 bereits wieder 4 Titel gewonnen. Es gibt derzeit niemanden, der auch nur im Ansatz mit Djokovic mithalten kann. Die Weltrangliste spricht ebenfalls eine klare Sprache: Der Serbe hat aktuell mehr Punkte auf dem Konto als Murray und Federer zusammen.

Ist Djokovic auch auf Sand nicht zu schlagen?

  • Nein, er wird sämtliche Turniere gewinnen.

    31%
  • Doch, seine Siegesserie wird zu Ende gehen.

    68%
  • 1653 Stimmen wurden abgegeben

    • Roger Federer.

      Bildlegende: Das Pech klebte ihm zuletzt an den Füssen Roger Federer. EQ Images

      2. Kommt Federer endlich in Fahrt?

      Krank in Brisbane, Knieverletzung nach den Australian Open, krank in Miami: Für Roger Federer verlief der Jahresbeginn trotz Final- resp. Halbfinal-Teilnahme alles andere als wunschgemäss. Für die französische Sportbibel «L'Equipe» ist der Baselbieter gar einer der Flops der bisherigen Saison. Dass er nichts verlernt hat, kann Federer nun in Monte-Carlo zeigen. Seit Tagen bereitet er sich – unter anderem mit Deutschlands Jungstar Alexander Zverev – auf den ersten Auftritt auf der roten Asche vor.

Kann Federer auf Sand überzeugen?

  • Ja, er wird ein Turnier auf dieser Unterlage gewinnen.

    62%
  • Nein, auf Sand gelingt ihm nicht allzu viel.

    37%
  • 1600 Stimmen wurden abgegeben

    • Dominic Thiem.

      Bildlegende: Spielt bisher eine bärenstarke Saison Dominic Thiem. Imago

      3. Lehrt Thiem die Top-Stars das Fürchten?

      Rafael Nadal hat er in dieser Saison schon geschlagen und auch gegen Novak Djokovic hielt er in Miami gut mit. Auf Sand fühlt sich Dominic Thiem mit Abstand am wohlsten, hat 4 seiner 5 Titel auf dieser Unterlage gewonnen. 2015 gewann der Österreicher in Nizza, Umag und Gstaad drei Sandplatz-Turniere in Folge. Mit den Top 10 vor Augen bläst der 22-Jährige nun zum grossen Angriff. Wie gut er in Form ist, zeigt sich auch im Jahresranking: Dort liegt Thiem – noch vor Stan Wawrinka – auf Platz 5.

Wird Thiem zur grossen Figur?

  • Ja, er überzeugt mit Top-Leistungen.

    66%
  • Nein, er spielt nur eine Nebenrolle.

    33%
  • 1482 Stimmen wurden abgegeben

    • Rafael Nadal.

      Bildlegende: Will auf Sand zum Siegen zurückfinden Rafael Nadal. Keystone

      4. Verwandelt sich Nadal in den «King of Clay»?

      Seit fast zwei Jahren wartet der einstige «Sandgott» Rafael Nadal auf einen grossen Titel auf seiner Lieblingsunterlage. Seit dem 9. Triumph bei den French Open 2014 hat er mit Buenos Aires und Hamburg nur zwei vergleichsweise kleine Turniere gewinnen können. In den vergangenen Wochen zeigte Nadal jedoch Aufwärtstendenz und möchte diese nun fortsetzen. Die Chancen, dass er in Monte-Carlo erfolgreich abschneiden wird, stehen gut. Im Fürstentum hat der bald 30-Jährige schon 8 Mal triumphiert.

Gewinnt Nadal ein grosses Sandturnier?

  • Ja, einmal triumphiert er auf jeden Fall.

    41%
  • Nein, es gibt für ihn nichts zu holen.

    58%
  • 1511 Stimmen wurden abgegeben

    • Serena Williams.

      Bildlegende: Ist derzeit auf der Suche nach ihrer Bestform Serena Williams. Keystone

      5. Gewinnt Williams ihren ersten Titel?

      2016 war bislang nicht das Jahr der Serena Williams. Im Australian-Open-Final wurde sie von Überraschungsfrau Angelique Kerber besiegt und in den letzten Wochen lief ihr Viktoria Asarenka den Rang ab. Die Weissrussin, die Williams im Indian-Wells-Final bezwang, ist die aktuell beste Spielerin auf der WTA-Tour. Williams wartet derweil weiter auf ihren ersten Saisontitel. Es wäre wohl verfrüht, das Wort «Krise» in den Mund zu nehmen. Aber es wird auf jeden Fall spannend sein, Williams' nächste Auftritte zu verfolgen.

Kehrt Williams auf Sand zum Siegen zurück?

  • Ja, sie gewinnt mindestens einen Titel.

    57%
  • Nein, sie geht auch auf Sand leer aus.

    42%
  • 1302 Stimmen wurden abgegeben