Belinda Bencic: Kreuzlingen statt Montreal

Der Interclub ist für viele Schweizer Tennisspieler ein Fixpunkt im Wettkampfkalender. Mit Belinda Bencic steht auch die hiesige Nummer 1 der Frauen im Einsatz. Für die 17-Jährige, die sich in dieser Saison in die Top 100 der WTA-Weltrangliste katapultiert hat, ist es eine willkommene Abwechslung.

Video «Tennis: Interclub mit Belinda Bencic» abspielen

Tennis: Interclub mit Belinda Bencic

2:59 min, aus sportaktuell vom 2.8.2014

Tennisclub Hörnli in Kreuzlingen statt Stade Uniprix in Montreal - für Belinda Bencic steht in diesen Tagen eine Art Rückkehr zu ihren Wurzeln auf dem Programm. Während ihre Berufskolleginnen in Kanada um wichtige Weltranglisten-Punkte spielen, kämpft die Ostschweizerin hierzulande um Interclub-Ehren.

«Ich bin schon lange im Interclub dabei, es macht mir grossen Spass. Es ist schön, hin und wieder in einem Team zu spielen. Ausserdem kann ich hier wertvolle Spielpraxis sammeln», erklärt Bencic und fügt an: «Ich mag die familäre Atmosphäre, ich kenne hier praktisch jeden.»

Der Meistertitel als grosses Ziel

Dass die Weltnummer 62 in diesen Tagen quasi zuhause antritt, hat aber noch einen anderen Grund. Da Bencic noch keine 18 Jahre alt ist, darf sie nur eine limitierte Anzahl WTA-Turniere bestreiten. «Der Interclub passt deshalb perfekt in den Wettkampfkalender», erklärt Vater und Trainer Ivan Bencic.

Belinda Bencic posiert für ein Foto in Locarno.

Bildlegende: Im Rampenlicht Belinda Bencic ist der Star der diesjährigen Interclub-Meisterschaft. Keystone

Bencics Ziel mit Locarno ist die Finalrunde der besten vier Teams. Und die Chancen stehen gut. Die Tessinerinnen, die neben Bencic mit Kristina Kucova (WTA 103) und Tadeja Majeric (WTA 189) über zwei weitere Top-200-Spielerinnen verfügen, liegen zusammen mit GC noch ohne Punktverlust an der Spitze. Es wäre keine Überraschung, wenn die beiden Teams den Meistertitel in Winterthur (9./10. August) unter sich ausmachen würden.

Die US Open als nächstes Highlight

Nach dem Abenteuer Interclub wagt sich Bencic wieder auf die grosse Bühne. Vor den US Open wird die Flawilerin bei den Turnieren in Cincinnati und New Haven an den Start gehen. An den Rummel um ihre Person hat sich die sympathische Rechtshänderin längst gewöhnt. «Ich habe gelernt, damit umzugehen», erklärt sie schmunzelnd.

In der Weltrangliste hat Bencic in diesem Jahr bereits 150 Plätze gut gemacht und Siege über Top-Spielerinnen wie Sara Errani oder Maria Kirilenko gefeiert. «Ich konnte in den letzten Monaten viel Erfahrung sammeln und Selbstvertrauen tanken», blickt Bencic zurück. Davon sollen nun auch ihre Teamkolleginnen im Interclub profitieren.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 02.08.14, 23:05 Uhr