Zum Inhalt springen

Tennis allgemein Eine Busse, die Kyrgios kaum wehtut

Am ATP-1000-Turnier in Schanghai hat Nick Kyrgios für einen neuen Eklat gesorgt. Der Australier wird dafür mit einer Busse in der Höhe von rund 30'000 Dollar bestraft.

Legende: Video Kyrgios' unmotivierter Auftritt in Schanghai abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.10.2017.

Das verlorene Tiebreak im ersten Satz war für Nick Kyrgios in dessen Erstrunden-Match in der chinesischen Metropole zu viel des Guten. Ohne Angabe von Gründen beendete der exzentrische Australier die Partie gegen Steve Johnson (USA) abrupt und verliess den Platz.

Später hatte Kyrgios über Twitter Magenschmerzen und eine Schulterverletzung für die Aufgabe geltend gemacht.

Bereits am Tag danach zieht die ATP den Fehlbaren zur Rechenschaft. Die Spielervereinigung sprach eine Busse in der Höhe von 31'085 Dollar aus.

Die Summe setzt sich wie folgt zusammen:

  • 21'085 Dollar kassierte Kyrgios dafür, dass er in der 1. Runde antrat
  • Zusätzlich wurden dem 22-jährigen Rüpel 10'000 Dollar aufgebrummt, weil er sich weigerte, seinen Gesundheitszustand von einem offiziellen Turnierarzt bestätigen zu lassen.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.