Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Djokovic auf der Meldeliste für Melbourne – Wawrinka nicht

Novak Djokovic.
Legende: Schlägt in Melbourne auf Novak Djokovic. imago images

Djokovic auf der Meldeliste der Australian Open

Die Organisatoren der Australian Open haben den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic als Teilnehmer des Grand-Slam-Turniers in Melbourne bestätigt. Sein Name stehe auf der Meldeliste, wie es auf der Website des Veranstalters heisst. Der serbische Weltranglisten-Erste hatte eine Teilnahme lange offen gelassen, weil nur vollständig geimpfte Spieler an die Australian Open nach Melbourne reisen dürfen.

Wawrinka und Serena Williams nicht in Melbourne

Nicht auf der Meldeliste stehen die Namen von Stan Wawrinka und Serena Williams. Der Romand befindet sich nach seiner Fuss-OP im Juni noch immer im Aufbau, eine Teilnahme in Melbourne käme zu früh. Seinen letzten Einsatz auf der Tour hatte Wawrinka, der 2014 seinen 1. Major-Titel in Australien errungen hatte, im März in Doha. In Abwesenheit von Wawrinka und Federer ist Henri Laaksonen (ATP 97) der einzige Schweizer, der in Melbourne direkt im Haupttableau steht.

Video
Archiv: Wawrinka unterliegt letzten März Harris in Doha
Aus Sport-Clip vom 09.03.2021.
abspielen. Laufzeit 50 Sekunden.


Bencic ausgezeichnet

Als erste Schweizer Tennisspielerin hat Belinda Bencic vom Internationalen Tennisverband ITF den Billie Jean King Cup Heart Award erhalten. Die 24-jährige Ostschweizerin wurde damit für ihren Einsatz und ihre Erfolge im Teamwettkampf geehrt, in dem die Schweiz Anfang November erst im Final an Russland gescheitert war. Die Olympiasiegerin setzte sich bei der Publikumswahl gegen vier Konkurrentinnen durch.

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 7.12.2021, 7:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Gasche  (NachDenker)
    Interessant wie plötzlich impfen kein Problem mehr ist - ach ja ganz vergessen es geht um viel Geld. Ob er sich wohl sein Zertifikat für die Teilnahme mit Tricksen sichern will - das kann er ja ausserordentlich gut. Vielleicht aber zaubert sein Papa ja eine Erkrankung aus dem Hut, die eine Impfung nicht erlaubt - was passiert dann liebe Organisatoren?