Zum Inhalt springen

Header

Video
Vögele nach ihrem Einzug ins Hauptfeld: «Das war ein Psychomatch»
Aus Sport-Clip vom 14.01.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 27 Sekunden.
Inhalt

Qualifikation Australian Open Vögele wehrt Matchbälle ab und steht in Melbourne im Hauptfeld

Die Aargauerin gewinnt ihre dritte Quali-Runde in 3 Sätzen und steht an den Australian Open im Hauptturnier.

Nach fast dreistündigem Kampf durfte Stefanie Vögele (WTA 147) jubeln: Die Aargauerin behielt in der dritten Qualifikations-Runde für die Australian Open gegen die Niederländerin Indy de Vroome (WTA 252) mit 6:3, 4:6, 7:5 die Oberhand.

Damit gesellt sich die 31-Jährige im Hauptfeld zu Belinda Bencic, Jil Teichmann und Viktorija Golubic. Das Trio war bereits für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres gesetzt. Für Vögele ist es die dritte erfolgreiche Qualifikation «Down under».

Mit dem Rücken zur Wand

Die Partie gegen De Vroome lag im Entscheidungssatz auf Messers Schneide. Beim Stand von 4:5 aus Sicht der Schweizerin erspielte sich die Niederländerin zwei Matchbälle. Vögele wehrte diese ab, brachte ihr Aufschlagspiel durch und nutzte kurz darauf ihrerseits den vierten Breakball zum entscheidenden Servicedurchbruch zum 6:5.

In der 1. Runde des Hauptturniers wird Vögele nun Daria Kasatkina fordern. Die Russin ist die Nummer 26 der Weltrangliste.

5 Schweizer am Start

Insgesamt ist die bei den diesjährigen Australian Open mit einem Quintett vertreten. Bei den Männern hält in Abwesenheit von Roger Federer und Stan Wawrinka einzig Henri Laaksonen die Schweizer Fahne hoch.


Radio SRF 3, Morgenbulletin, 14.01.2022 07:33 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.