Stéphane Bohli beendet Karriere

Der ehemalige Schweizer Davis-Cup-Spieler Stéphane Bohli tritt vom Spitzensport zurück und wird Trainer im Swiss-Tennis-Zentrum in Biel.

Mit 30 Jahren zieht sich Bohli aus dem Profi-Sport zurück.

Bildlegende: Ende der aktiven Karriere Mit 30 Jahren zieht sich Bohli aus dem Profi-Sport zurück. Keystone

Stéphane Bohli beendet seine aktive Laufbahn. Der Waadtländer wird nach einem Bericht der Zeitung «La Côte» Trainer im Swiss-Tennis-Zentrum in Biel. Bohli begründet seinen Rückzug aus dem Profi-Sport mit anhaltenden Verletzungsproblemen. Erst im November 2013 war er durch einen Leistenbruch zurückgeworfen worden.

Grösster Erfolg im Davis Cup und an Challenger Turnieren

Zu Bohlis Karriere-Höhepunkten zählen 3 Siege an Challenger Turnieren, die Qualifikation für das Hauptfeld der US Open 2008 und der Gewinn der prestigeträchtigen Orange Bowl bei den Junioren. Seine Karriere-Bestresultat erreichte der Waadtländer im Oktober 2010 mit Rang 113 im ATP-Ranking (heute 475).

Einer breiteren Bevölkerung dürfte Bohli durch seine Auftritte mit dem Schweizer Davis-Cup-Team bekannt sein, mit dem er viermal antrat. Sein letztes Spiel bestritt der 30-Jährige im Oktober 2013 beim Challenger Turnier in Genf, wo er dem Niederländer Thiemo de Bakker in 4 Sätzen unterlag.