Tennis-News: Del Potro für die French Open fraglich

Der Argentinier Juan Martin Del Potro ist angeschlagen und will spontan über einen Start an den French Open entscheiden. Und: Asarenka plant Comeback, Siegemund erleidet Kreuzbandriss.

Juan Martin del Potro

Bildlegende: Der Rücken zwickt Juan Martin del Potro wird womöglich die French Open verpassen. Imago

«Ich habe Schmerzen in der Schulter und im Rücken», bestätigte Juan Martin Del Potro nach seinem Zweitrunden-Out in Lyon. Der frühere US-Open-Champion ist deshalb nicht sicher, ob er Roland Garros heuer bestreiten kann. «Ich werde nach Paris gehen und vor Ort entscheiden, ob ich spiele.»

Die Deutsche Laura Siegemund, die Nummer 32 der Tennis-Weltrangliste, zog sich beim Turnier in Nürnberg einen Kreuzbandriss zu und fällt monatelang aus. Die Saison dürfte für die 29-Jährige beendet sein.

Viktoria Asarenka wurde vom WTA-Turnier in Mallorca mit einer Wildcard ausgestattet. «Ich freue mich sehr darauf, wieder zu spielen», sagte die Weissrussin. Asarenka hatte 2016 in Brisbane, Indian Wells und Miami triumphiert, ehe sie ab Juli eine Babypause einlegte.

Die ATP-Finals bleiben zwei weitere Jahre in London. Die ATP gab bekannt, dass sie den 2018 auslaufenden Vertrag mit der O2 Arena bis 2020 verlängert hat. Die Finals finden seit 2009 in London statt. Rekordsieger ist Roger Federer.