Tennis-News: Murray angeschlagen – Maldini verpatzt Debüt

Andy Murray kommt vorerst zu keiner weiteren Spielpraxis auf Rasen. Der Schotte musste wegen Hüftschmerzen auf eine Exhibition verzichten. In den Tennis-News erfahren Sie auch, wie es Paolo Maldini als Neo-Profi auf dem Court ergangen ist.

Andy Murray sitzt auf dem Court am Boden.

Bildlegende: Zum Nichtstun verdonnert Andy Murray muss sich schonen. Reuters

6 Tage vor dem Start des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon ist Andy Murray offensichtlich noch immer angeschlagen. Die Weltnummer 1 konnte am Dienstag eine Exhibition im Londoner Hurlingham Club wegen Hüftschmerzen nicht bestreiten. Aus seinem Umfeld war zu vernehmen, dass es sich dabei um eine Vorsichtsmassnahme handeln würde. Am Freitag steht ein weiterer Schaukampf in Murrays Agenda.

Paolo Maldini blieb am Challenger-Turnier in Mailand bei seiner Feuertaufe auf der professionellen Tennis-Bühne chancenlos. Die Milan-Ikone unterlag in der 1. Runde des Doppels an der Seite seines Trainers Stefano Landonio (46) nach 42 Minuten mit 1:6, 1:6 gegen den Polen Tomasz Bednarek und den Niederländer David Pel. Der fünffache Champions-League-Sieger steht seit seinem Rücktritt als Profi-Fussballer 2009 regelmässig auf dem Tennisplatz und profitierte nun von einer Wildcard. «Es war einmalig und schwierig zu wiederholen», meinte Maldini.

Maldini erhält Besuch von Seedorf

Timea Bacsinszky muss sich an ihrem einzigen Vorbereitungsturnier auf Wimbledon in Geduld üben. Wegen Regens konnte am Dienstag in Eastbourne nicht gespielt werden. Die Partie zwischen der Romande und Shuai Peng wurde vertagt.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 27.06.2017 18:45 Uhr