Zum Inhalt springen

Tennis-News Williams verlangt Entschuldigung von Sandgren

Auch Serena Williams äussert sich zum Fall Tennys Sandgren. Alize Cornet hat derweil Ärger mit den Dopingjägern.

Serena Williams mit grimmiger Miene.
Legende: Nicht angetan von Sandgren Serena Williams. Keystone

Tennys Sandgren hat mit seinem Viertelfinal-Einzug in Melbourne zweifellos für Furore gesorgt. Doch auch abseits des Courts gab er zu reden. Der Amerikaner geriet wegen abgesetzten Tweets mit homophobem und rechtspopulistischem Inhalt ins Kreuzfeuer der Kritik.

Dies rief nun auch Serena Williams auf den Plan. Bei Matchbeginn Sandgrens twitterte die 23-fache Grand-Slam-Championne: «Habe umgeschaltet!». Die 36-Jährige verlangt eine Entschuldigung. «Nicht für mich, aber für die Leute, die eine verdient haben», wie sie präzisiert.

Sie könne es gegenüber ihrer im September geborenen Tochter nicht verantworten, einfach wegzusehen und zu schweigen. «Sie soll durch mein Beispiel lernen, wie man für sich selbst und für andere aufsteht», verkündet Williams.

Williams straft Sandgren mit Nichtbeachtung

Gegen Alize Cornet (WTA 42) ist aufgrund einer Reihe verpasster Dopingtests eine Untersuchung eingeleitet worden. Die 27-jährige Französin war bei 3 verschiedenen Kontrollen innerhalb von 12 Monaten nicht angetroffen worden. Nach den Richtlinien der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA droht ihr deshalb eine Sperre von bis zu 2 Jahren. Als erste Konsequenz wird Cornet die nächste Fed-Cup-Begegnung verpassen. Allerdings fühlt sich die Spielerin keiner Schuld bewusst und richtet sich an ihre Fans: «Ich verspreche euch, in dieser harten Zeit stark zu bleiben.»

Alize Cornet mit grimmiger Miene auf dem Court.
Legende: Es kommen ungemütliche Zeiten auf sie zu Alize Cornet. Reuters

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.01.2018 09:00 Uhr

Legende: Video Sandgren muss sich Chung beugen abspielen. Laufzeit 1:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 24.01.2018.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.