Am Ende der Kräfte: Bacsinszky verpasst Triumph in Peking

Timea Bacsinszky hat ihren 4. Titel auf WTA-Stufe verpasst. Die Lausannerin unterlag im Final der Spanierin Garbine Muguruza (WTA 5) mit 5:7 und 4:6. Dennoch stösst die 26-Jährige am Montag erstmals in die Top 10 der Weltrangliste vor.

Video «Tennis: Bacsinszky verliert Final in Peking» abspielen

Bacsinszky verliert Final in Peking

3:40 min, aus sportpanorama vom 11.10.2015

Für einmal konnte Timea Bacsinszky in Peking die Wende nicht herbeiführen. Auch wenn die Schweizerin gute Chancen auf den Sieg hatte, musste sie sich nach 95 Minuten auch im 3. Duell mit Garbine Muguruza geschlagen geben. Die Spanierin siegte nach 95 Minuten mit 7:5 und 6:4.

Erneut ein Auf und Ab mit vielen Breaks

Bacsinszky lieferte der in der Weltrangliste um 12 Positionen besser klassierten Spanierin ein Duell auf Augenhöhe. Es war ein Duell, dass bei beiden Spielerinnen (einmal mehr) einer Achterbahnfahrt glich.

Die Schweizerin erwischte einen Kaltstart und geriet gleich zu Beginn mit Break in Rückstand. Doch die Baisse war nur von kurzer Dauer. Bacsinszky drehte auf und ging 5:2 in Führung. Doch sie schaffte es nicht, den Satz ins Trockene zu bringen. Mit insgesamt 4 Breaks sicherte sich Muguruza den 1. Satz doch noch.

Video «Tennis: WTA-Turnier Peking 2015, Final, Bacsinszky – Muguruza, Livehighlights» abspielen

Bacsinszky-Muguruza: Die Live-Highlights

2:52 min, vom 11.10.2015

Bacsinszky verspielt im 2. Satz 2:0-Führung

Auch im 2. Umgang brachte Bacsinszky einen Breakvorsprung (2:0) nicht durch. Muguruza kämpfte sich einmal mehr zurück und realisierte den vorentscheidenden Servicedurchbruch zum 5:4. Für die diesjährige Wimbledon-Finalistin ist es nach 2014 in Wuhan der 2. Titel auf WTA-Stufe.

Trotzdem eine erfolgreiche Woche

Bacsinszky verpasste derweil ihren 3. Turniersieg in diesem Jahr. Dennoch hat die 26-Jährige eine äusserst erfolgreiche Woche hinter sich. Denn vor dem Turnier in Peking kassierte sie 4 Erstrunden-Niederlagen in Serie. In der Weltrangliste wird die Schweizerin ab Montag erstmals in den Top 10 geführt.

Nur kleine Chance auf WTA-Finals

Auch für die Teilnahme an den WTA Finals besteht noch eine kleine Chance. Allerdings ist Bacsinszky nächste Woche bei keinem Turnier gemeldet. Somit muss sie darauf hoffen, dass sie im Race nicht mehr überholt wird und gleichzeitig eine vor ihr klassierten Spielerin für das Saisonfinale absagt.

Das WTA-Race

SpielerinPunkte
1. Simona Halep (Rum)*
5790
2. Garbine Muguruza (Sp)*
4511
3. Maria Scharapowa (Russ)*
4322
4. Agnieszka Radwanska (Pol)*
3525
5. Petra Kvitova (Tsch)*
3491
6. Angelique Kerber (De)*
3400
7. Flavia Pennetta (It)*
3252
8. Lucie Safarova (Tsch)
3221
9. Timea Bacsinszky (Sz)
3133
10. Carla Suarez Navarro (Sp)
3030
* bereits qualifiziert (Die führende Serena
Williams hat ihre Teilnahme abgesagt)


Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 11.10.2015, 10:00 Uhr

Resultate