Bacsinszky gewinnt ein Drama in fünf Akten

Timea Bacsinszky hat in Indian Wells nach einer völlig verrückten Partie gegen Kiki Bertens die Achtelfinals erreicht. Doch der Reihe nach.

Timea Bacsinszky.

Bildlegende: Quälte sich zum Sieg Timea Bacsinszky. EQ Images

3 Stunden und 22 Minuten gekämpft, dabei vier Matchbälle abgewehrt. Timea Bacsinszky (WTA 16) feierte gegen Kiki Bertens (WTA 20) einen Sieg, den sie so schnell nicht vergessen dürfte. Die Chronologie:

  • 1. Akt: Bacsinszky startet überzeugend, lässt Bertens keine Chance und erspielt sich schnell eine 6:3, 4:1-Führung. Es sieht alles nach einem klaren Sieg aus.
  • 2. Akt: Wie aus dem Nichts bricht die Schweizerin komplett ein. Sie muss ihren Aufschlag dreimal in Folge abgeben und verliert den 2. Durchgang nach zwei vergebenen Matchbällen mit 5:7.
  • 3. Akt: Obwohl es Bertens ist, die zu Beginn des 3. Satzes ein «Medical Timeout» nehmen muss, gerät Bacsinszky in Rücklage. Sie liegt mit 2:5 hinten und steht kurz vor dem Out.
  • 4. Akt: Die 27-Jährige zeigt Moral und zieht den Kopf noch einmal aus der Schlinge. Sie rettet sich nach Abwehr von drei Matchbällen ins Tiebreak.
  • 5. Akt: In der äusserst umstrittenen Kurzentscheidung wehrt Bacsinszky einen weiteren Matchball ab und nutzt schliesslich ihre 6. Chance zum 6:3, 5:7, 7:6 (10:8)-Sieg.
«  Gibt es in der Nähe ein Spital? »

Bacsinszky
scherzt nach dem Nervenspiel

Auf die Frage, wie sie diesen Match gewonnen hatte, scherzte Bacsinszky gegenüber WTA Insider: «Nächste Frage. Gibt es in der Nähe ein Spital?» Ernsthafter sagte sie, dass so ein Match natürlich auf beide Seiten kippen könne. «Es gibt keine richtige Taktik. Es ist eine Frage des Gefühls.»

Mammutaufgabe gegen die Nummer 3

Als «Lohn» wartet in der nächsten Runde die Tschechin Karolina Pliskova. Gegen die Weltnummer 3 hat Bacsinszky zwei von drei Spielen gewonnen, das letzte Aufeinandertreffen ging im vergangenen Jahr allerdings verloren.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 09.03.2017 06:33 Uhr

Out im Doppel – Hingis weiter

Wenige Stunden nach dem Marathon schied Timea Bacsinszky mit Mirjana Lucic-Baroni im Doppel in Runde 2 aus (1:6, 4:6 gegen Lucie Hradecka/Katerina Siniakova). Besser erging es Martina Hingis. Zusammen mit Yung-Jan Chan schlug sie Andreja Klepac/Maria Jose Martinez Sanchez (Slo/Sp) 6:1, 7:5 und steht in Runde 3.