Bacsinszky gewinnt Turnier in Acapulco

Toller Erfolg für Timea Bacsinszky: Die Lausannerin hat in Acapulco ihren 2. Titel auf der WTA-Tour gefeiert. Im Final liess sie Caroline Garcia (WTA 30) beim 6:3, 6:0 keine Chance.

Video «Tennis: WTA Acapulco, Bacsinszky Sieg» abspielen

Sombrero und Pokal für Bacsinszky

0:22 min, aus sportpanorama vom 1.3.2015

Nach etwas mehr als einer Stunde durfte Timea Bacsinszky ihre Hände gen Himmel strecken: Sie hatte soeben ihren 1. Matchball verwandelt und damit den 2. Turniersieg ihrer Karriere gefeiert. Den ersten Titel hatte sie 2009 in Luxemburg gewonnen.

Keine Party - doch doch?

«Eine Trophäe in den Händen zu halten, ist sehr speziell. Das erlebt man nicht jede Woche», freute sich Bacsinszky nach ihrem Sieg. Auf ihr Siegesrezept angesprochen, meinte die Waadtländerin mit einem Schmunzeln: «Vielleicht verhält es sich bei mir ja wie beim Wein: Je älter, desto besser.»

Sie werde nun mit ihrem Coach und ihrem Freund schön essen gehen. Weil sie nächste Woche in Monterrey bereits ihr nächstes Turnier spiele, liege eine grosse Feier nicht drin. Eine Hintertür liess sich Bacsinszky aber offen. «Vielleich möchte mein Team noch ausgehen, dann muss ich ihnen wohl schweren Herzens folgen», so die Weltranglisten-37. lachend.

Überlegen nach Startschwierigkeiten

Im Endspiel bekundete die 25-Jährige nur zu Beginn Mühe. Sie musste gleich in ihrem ersten Aufschlagsspiel vier Breakchancen abwehren, setze dann aber zu einem Steigerungslauf an und blieb in der Folge ungefährdet. Im gesamten Turnierverlauf musste Bacsinszky nur einen Satz abgeben, in der 1. Runde gegen die Holländerin Richel Hogenkamp.

Vorläufige Krönung des Comebacks

Der Titel an der Pazifikküste ist die vorläufige Krönung eines eindrücklichen Comebacks. Noch vor knapp zwei Jahren hatte Bacsinszky nach diversen Verletzungen und persönlichen Problemen dem Tennis den Rücken gekehrt. Der Entscheid, es nochmals zu versuchen, sollte sich auszahlen. Am Montag wird die Frau mit der starken Rückhand in der Weltrangliste auf Platz 31 geführt werden – so gut war sie noch nie klassiert.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 28.02.15 22:45 Uhr.