Bacsinszky rückt weiter vor

Timea Bacsinszky wird im neuen WTA-Ranking als Nummer 23 geführt, drei Plätze besser als noch vor dem Turnier in Indian Wells. Die Waadtländerin, die noch nie so gut klassiert war, steht gar an der Schwelle zu den Top 20.

Timea Bacsinszky

Bildlegende: Timea Bacsinszky Die Waadtländerin setzt ihren Höhenflug fort. Keystone

Letztmals hatte mit Patty Schnyder vor fünfeinhalb Jahren eine Schweizerin einen Platz unter den Top 20 der Welt belegt.

Bacsinszky verdiente sich den Vorstoss auf Rang 23 mit 15 Siegen in Folge. Erst im Viertelfinal von Indian Wells war die 25-Jährige von der Weltranglisten-Ersten Serena Williams gestoppt worden.

Rang 7 im Jahresranking

Im Ranking seit Anfang Jahr, das für die Teilnahme an den WTA Finals im Herbst ausschlaggebend ist, belegt Bacsinszky gar den 7. Rang (Vorwoche: 11.). Damit wäre sie momentan für das Jahresend-Turnier in Singapur qualifiziert.

Wawrinka verliert einen Platz

Bei den Männern verteidigte der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic (Ser) seinen 4000-Punkte-Vorsprung auf Roger Federer. Der in der 2. Runde von Indian Wells ausgeschiedene Stan Wawrinka wurde von David Ferrer (Sp) überholt und belegt neu Platz 8.