Zum Inhalt springen

WTA-Tour Bacsinszky zollt dem Fed-Cup-Effort Tribut

Timea Bacsinszky hat wegen einer Blessur am linken Oberschenkel am WTA-Turnier in Doha gleich in der 1. Runde wieder aussteigen müssen.

Bacsinszky

Erfolgreicher Start für Hingis

Martina Hingis hat mit ihrer neuen Doppelpartnerin, der Taiwanesin Chan Yung-Jan, die Auftaktpartie in Doha gewonnen. Hingis/Chan bezwangen das belgisch-schwedische Doppel Kiki Bertens/Johanna Larsson 6:1, 6:4.

Timea Bacsinszky (WTA 15) fand den Tritt in ihr Auftaktspiel in der katarischen Metropole zu keinem Zeitpunkt. Gegen die um 12 Positionen schlechter eingestufte Julia Putinzewa lag die Romande früh 1:4 im Hintertreffen.

Die Nachwirkungen der Strapazen

Nach 33 Minuten war der 1. Satz mit 1:6 weg. Für die an Nummer 7 gesetzte Schweizerin gab es danach gegen die Kasachin keine Fortsetzung mehr. Wegen einer Oberschenkelverletzung warf sie das Handtuch.

Die 27-jährige Bacsinszky hatte am Wochenende in Genf beim Halbfinal-Vorstoss des Fed-Cup-Teams gross aufgetrumpft. Gegen die Französinnen gewann sie beide Einzel-Partien und zum Abschluss auch das Doppel. Die kräfteraubenden Triumphe zehrten an ihren Reserven.

Legende: Video Das Schweizer Fed-Cup-Team schlägt Frankreich abspielen. Laufzeit 4:34 Minuten.
Aus sportaktuell vom 12.02.2017.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Seppli Moser (Moser)
    Herr Leuenberger, musste ich gerade lachen. Natürlich haben sie recht. Und auch nicht. Sport betreiben mit bestimmten Verletzungen geht einfach nicht, da können sie noch so ein zäher Brocken sein. Und auch unsinnig, da man den weiteren Verlauf der Karriere riskiert. Das hat nichts mit Schwäche oder Verwöhnung zu tun.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kurt BLAETTLER (kurtblattler)
    Heinz Günthardt wusste, dass Timea diese Woche in Doha spielen wird. Weshalb hat er sie am FED Cup für das völlig bedeutungslose Doppel noch eingesetzt??? Victorija Golubic wäre ja auch noch da gewesen und hätte bestimmt gerne gespielt....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Da spielte sicher auch mentale "Müdigkeit" eine Rolle. Weil Davis-Cup und Fed-Cup eine Belastung sein können, verzichten auch viele Topspieler auf eine Teilnahme. Wünsche Bascinszky eine rasche Besserung und Erholung, damit sie beim nächsten Turnier wieder in alter Stärke und Freude Tennis spielen kann. Beim Tennis muss eben ALLES stimmen. Die kleinste Unsicherheit kann entscheidend sein. Das Niveau in den ersten 100 ist auch bei den Damen hoch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen