Bencic/Hingis: «Zwei-Generationen-Doppel» gewinnt

Belinda Bencic und Martina Hingis sind am WTA-Turnier von Tokio erfolgreich in die Doppelkonkurrenz gestartet. Die 17-jährige Senkrechtstarterin Bencic und die fast doppelt so alte ehemalige Weltranglisten-Erste Hingis schlugen das ostasiatische Doppel Fujiwara/Hsieh in zwei Sätzen.

Martina Hingis (links) und Belinda Bencic.

Bildlegende: Lehrerin und Schülerin Belinda Bencic (rechts) und ihr Vorbild Martina Hingis treten in Tokio im Doppel an. EQ Images

Bencic und Hingis setzten sich in der 1. Runde gegen die Japanerin Rika Fujiwara und die Taiwanerin Shu-Ying Hsieh in 68 Minuten mit 6:4 und 6:2 durch. Das ostschweizerische Doppel gab kein einziges Servicegame ab und gewann 63 von 109 Punkten.

Bencic bezeichnet Martina Hingis als eines ihrer grossen Vorbilder. Als Kind und als Juniorin wurde sie während mehreren Jahren von Hingis' Mutter Melanie Molitor trainiert. Bei ihrem sensationellen Viertelfinal-Vorstoss an den US Open wurde sie zudem von der 16 Jahre älteren Hingis gecoacht, die ihrerseits im Doppel mit Flavia Pennetta (It) den Final erreichte.

Vögele in Seoul out

Beim WTA-Turnier von Seoul schied Stefanie Vögele in der 1. Runde aus. Die Aargauerin unterlag der Tschechin Kristyna Pliskova in 99 Minuten mit 3:6, 6:7 (4:7).

Resultate