Bencic neu in den Top 100

Dank ihrem Halbfinal-Vorstoss in Charleston gehört Belinda Bencic nun offiziell den Top 100 der Welt an. Die 17-Jährige ist neu die Nummer 91 der Welt.

Belinda Bencic

Bildlegende: Senkrechtstarterin Belinda Bencic figuriert mit 17 Jahren schon in den Top 100 der Weltrangliste. Keystone

Die St. Gallerin, die im Halbfinal in Charleston gegen die Slowakin Jana Cepelova knapp verloren hatte (4:6, 7:5, 6:7), verbesserte sich in der am Montag publizierten Weltrangliste vom 140. auf den 91. Rang. Damit verdrängte Bencic die Bernerin Romina Oprandi (WTA 116) als Schweizer Nummer 2.

Video «Tennis: Halbfinal WTA-Turnier in Charleston, Belinda Bencic - Jana Cepelova» abspielen

Highlights Bencic - Cepelova

2:31 min, vom 6.4.2014

Mit ihrem Exploit in South Carolina ist Bencic zudem ein Platz im Hauptfeld der French Open in Paris Ende Mai bereits sicher.

Vögele bleibt Schweizer Nummer 1

Stefanie Vögele dagegen fiel im Ranking von Rang 53 auf 75 zurück. Die Schweizer Nummer 1 hatte 2013 in Charleston ebenfalls den Halbfinal erreicht; dieses Jahr schied sie bereits in der Startrunde aus. Damit fielen der Aargauerin 199 Punkte aus der Wertung.