Zum Inhalt springen

Header

Video
Küng erreicht in Thailand sensationell den Halbfinal
Aus Sport-Clip vom 14.02.2020.
abspielen
Inhalt

Bencic scheitert in Russland Nächstes Ausrufezeichen von Überfliegerin Leonie Küng

Leonie Küng hat beim WTA-Turnier in Hua Hin nach einem 3-Satz-Sieg über Qiang Wang den Halbfinal erreicht.

Nach Erfolgen gegen Patcharin Cheapchandej (WTA 731) und Zhu Lin (WTA 70) landete Leonie Küng beim WTA-Turnier im thailändischen Hua Hin ihren nächsten Coup: Im Viertelfinal bezwang sie die Chinesin Qiang Wang (WTA 27) nach gut 2 Stunden mit 7:5, 4:6 und 6:4.

Im 1. Satz drehte Küng einen 3:5-Rückstand, im 3. Umgang gelang ihr das entscheidende Break bei erster Gelegenheit zum 1:0. Diesen Vorsprung gab sie nicht mehr preis.

Leonie Küng.
Legende: Der Höhenflug geht weiter Leonie Küng in Thailand. Freshfocus

Im Halbfinal wartet nun die Japanerin Nao Hibino (WTA 84) auf die Weltnummer 283 aus Schaffhausen, die sich in Hua Hin durch die Qualifikation gekämpft hatte. Hibino gelang ebenfalls ein Exploit: Sie schaltete überraschend die topgesetzte Ukrainerin Jelina Switolina aus.

Bencic scheitert an Sakkari

Hingegen ausgeschieden ist Belinda Bencic beim Turnier von St. Petersburg. Die in Russland topgesetzte Weltranglisten-5. aus der Schweiz unterlag der Griechin Maria Sakkari (WTA 21) in drei Sätzen 6:2, 4:6, 3:6.

Video
Bencic scheitert in St. Petersburg an Sakkari
Aus Sport-Clip vom 14.02.2020.
abspielen

Für Bencic lief gegen die 24-jährige Griechin zunächst alles nach Plan. Den 1. Durchgang holte sie sich problemlos in 37 Minuten. Auch im 2. lag die Schweizerin schnell mit einem Break vorne (2:1). Doch Sakkari steigerte sich und erzwang den Entscheidungssatz. In diesem kassierte Bencic das entscheidende Break beim Stand von 3:4.

Trotz der Niederlage wird Bencic Anfang kommender Woche in der Weltrangliste um eine Position in den 4. Rang vorstossen. Besser war die 22-Jährige zuvor noch nie klassiert.

Video
Aus dem Archiv: Leonie Küng stellt sich vor
Aus Sport-Clip vom 12.07.2018.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 14.02.2020, 16:30 Uhr.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Herzliche Gratulation und alles Gute; v.a. auch: sorgfältiges Umfeld in Coaching in "unserem Jubel-Fanen": nicht zu schnell zu viel, gerade nach einer gesundheitlich anspruchsvollen Zeit und jetzt in diesem erstarkten WiederDasein.
    Und nein, sehr geschätzter Josef Graf: mein Hunger ist nicht gestillt: nach einer Bencic, die ihre Möglichkeiten an SpielTechnik -Witz, wirklich kontinuierlich einsetzt, steigert. Für mich liegt es weniger an BB, sondern am Coaching und zu viel Oeffentlichkeit
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Feierabend  (Thomas Feierabend)
    WOW Kühn mega starke leistung kann srf den Halbfinal oder dan den Final zeigen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Redaktion SRF Sport (SRF)
      @Thomas Feierabend Die WTA und die ATP sind 2 unterschiedliche Organisationen mit eigenen Turnierstrukturen. Verschieden sind darum auch die vertragsrechtlichen Voraussetzungen: Im Unterschied zu den Männerturnieren verfügt SRF bei den Turnieren der Frauen aus vertragsrechtlichen Gründen nur über eingeschränkte Möglichkeiten, Spiele live zu übertragen. Darum und weil wir programmlich keine weiteren Kapazitäten haben, ist eine Übertragung des Halbfinals nicht möglich. Falls Leonie Küng beim WTA-Turnier in Thailand den Final erreicht, strebt SRF jedoch an, das Finalspiel am Sonntag live im Fernsehen zu zeigen – ohne Garantie. Sportliche Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Gratulation Leonie Küng zu dieser Reifen Leistung und Nerven Stärke, sie scheint auch mental sehr robust zu sein!
    Geht da ein neuer Schweizer Tennis Stern auf im Frauen Tennis? Schön wäre es, toi, toi, toi!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus WTA-TourLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen