Bitteres Out in Prag: Bencic verliert Krimi gegen Qualifikantin

Belinda Bencic kommt in diesem Jahr weiterhin nicht richtig auf Touren. Die 18-jährige Ostschweizerin scheiterte in Prag trotz 3 Matchbällen in der ersten Runde an Ana Konjuh aus Kroatien in 3 Sätzen.

Tenissspielerin.

Bildlegende: Auch in Prag kein Glück Belinda Bencic muss bereits nach der 1. Runde die Heimreise antreten. EQ Images

Belinda Bencic (WTA 34) steuerte zunächst einer Zweisatz-Niederlage entgegen: Nach dem verlorenen Startsatz (5:7) lag die Schweizerin im Tiebreak des 2. Durchgangs 0:6 (!) in Rückstand.

Doch die junge Kroatin Ana Konjuh (WTA 93), die sich via Qualifikation ins Hauptfeld gekämpft hatte, konnte keinen dieser Matchbälle verwerten. Bencic realisierte 8 Punkte in Folge und rettete sich in den 3. Satz.

Dort ging das Auf und Ab beider Spielerinnen weiter. Gleich zu Beginn gab es 3 Breaks in Folge. Bencic konnte sich den Service aber erneut zurückholen: Beim Stand von 4:5 und Aufschlag Konjuh wehrte sie 3 weitere Matchbälle ab und hatte danach bei 6:5 ihrerseits 3 Bälle zum Matchgewinn.

Doch auch die Ostschweizerin zeigte Nerven und konnte den Sack nicht zumachen. Schliesslich ging es erneut in die Kurzentscheidung, wo Konjuh nach 2:43 Stunden mit 7:3 das bessere Ende für sich behielt.

Resultate