Bouchard vs. Scharapowa: Ein Duell mit Zündstoff

In Madrid kommt es in der zweiten Runde zum Aufeinandertreffen zwischen Eugenie Bouchard und Maria Scharapowa. Ein Duell mit einer Vorgeschichte.

Eugenie Bouchard und Maria Scharapowa.

Bildlegende: Nicht gut aufeinander zu sprechen Eugenie Bouchard und Maria Scharapowa. Keystone

Über Maria Scharapowas Rückkehr auf die Tenniscourts zeigen sich nicht alle Konkurentinnen erfreut. Insbesondere die Wildcards für die Russinnen stossen manchen sauer auf.

«  Es ist unfair gegenüber allen Spielerinnen, die den korrekten Weg gehen und ehrlich sind. »

Eugenie Bouchard

Zu den grössten Kritikerinnen gehört Eugenie Bouchard. Die Kanadierin macht keinen Hehl daraus, was sie davon hält. «Sie ist eine Betrügerin. Meiner Meinung nach sollte es Betrügerinnen nicht erlaubt sein, den Sport wieder auszuüben», kritisierte die 23-Jährige anlässlich von Scharapowas Comeback in Stuttgart scharf.

Video «Bouchard kritisiert Scharapowa und WTA scharf (Quelle: SNTV)» abspielen

Bouchard kritisiert Scharapowa und WTA scharf (Quelle: SNTV)

0:32 min, vom 7.5.2017

«Es ist unfair gegenüber allen Spielerinnen, die den korrekten Weg gehen und ehrlich sind. Die WTA sendet eine falsche Botschaft an die Jungen. ‹Betrüge und wir werden dich mit offen Armen empfangen›», klagte Bouchard weiter.

Vom Fan zur Kritikerin

Vor Scharapowas Dopingsperre hatte sich Bouchard mehrfach als Fan der Russin geoutet. Von der einstigen Bewunderung scheint nicht mehr viel übrig. Auch deshalb wird das Zweitrunden-Duell in Madrid mit grosser Spannung erwartet.