Zum Inhalt springen

Header

Audio
Teichmann ringt Switolina nieder
abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Inhalt

Coup gegen Weltnummer 5 Teichmann wehrt 6 Matchbälle ab und feiert grossen Sieg

Jil Teichmann ringt in Madrid Jelina Switolina in 3 Sätzen nieder. Eine bessere Spielerin hat sie noch nie geschlagen.

Was für ein Sieg von Jil Teichmann! Die Bielerin ringt beim mit 2,5 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Turnier in Madrid in der Startrunde Jelina Switolina (WTA 5) mit 2:6, 6:4, 7:6 (7:5) nieder und steht im Sechzehntelfinal. Dabei bewies Teichmann bewundernswerte Kämpferqualitäten.

Nach einem klaren Verdikt im Startsatz und einem Fehlstart in den 2. Umgang (0:2) breakte Teichmann (WTA 40) die Ukrainerin gleich 3 Mal in Folge und holte sich den Satz mit 6:4.

Offensiv und mutig

Im entscheidenden Durchgang ging Favoritin Switolina rasch mit 5:1 in Führung und kam beim Stand von 5:2 und Aufschlag Teichmann zu 4 Matchbällen. Die Schweizerin wehrte jedoch alle ab. Auch bei 5:6 aus ihrer Sicht zog sie den Kopf noch zweimal mit mutigem Angriffstennis aus der Schlinge.

So erreichte Teichmann nach 6 abgewehrten Matchbällen das Tiebreak, wo sich die Linkshänderin beim Stand von 5:5 mit einem herrlichen Stoppball ihre 1. Chance auf den Sieg erspielte. Nach 2:33 Stunden und einem Fehler Switolinas war einer der grössten Erfolge in Teichmanns Karriere Tatsache.

Revanche gegen Badosa

Teichmann hatte zuvor erst einmal eine Gegnerin vom Kaliber einer Switolina bezwungen. Bei ihrem Turniersieg im Sommer 2019 in Palermo schlug sie im Endspiel die Niederländerin Kiki Bertens, die damals ebenfalls die Nummer 5 der Welt war.

Ihre nächste Gegnerin in Madrid ist ausserhalb der Top 50 klassiert. Teichmann bekommt es in der 2. Runde mit der Spanierin Paula Badosa (WTA 62) zu tun. Gegen diese Spielerin hatte Teichmann Ende März in Miami aufgeben müssen. Nach einmonatiger Pause bekommt die Bielerin nun die Chance zur Revanche.

Radio SRF 3, Bulletin, 29.4.21, 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
    Gratulation zur Superleistung! Aber hat SRF zu diesem Anlass kein besseres Bild von Jil Teichmann gefunden?
    1. Antwort von Lorenzo Ancona  (Lyrikliebhaber)
      Darf man Tennisspielerinnen nicht mehr während des Spiels zeigen? Es ist nun mal Teil des Sports, dass sie während des Schlags verkrampft aussehen. Was dann? Keine Fussballer mehr während dem Schuss zeigen? Alle nur beim Jubeln?

      Und: Würden Sie das bei einem Mann auch schreiben?
    2. Antwort von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
      Doch doch, L.Ancona, ich stosse mich manchmal auch bei der Auswahl bei Männern, und mir gefallen auch gute Bilder in Aktion, klar, aber die da oben ist mE scheusslich!
  • Kommentar von Andrea Esslinger  (weiterdenken)
    Wenn Teichmann im letzten Match aufgeben musste, ist es keine Revanche, sondern eine Chance. Die Bedeutung des Wortes Revanche einmal nachschlagen.
    1. Antwort von Michael Fuchs  (mfuchs)
      Revanche: Chance, eine erlittene Niederlage bei einem Wettkampf in einer Wiederholung wettzumachen. - Duden

      Eine Aufgabe zählt im Tennis als Niederlage. Wenn schon von oben herab, dann doch bitte richtig :)!
  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Bravo JT. Was für eine Leistung, was für ein Kampf. Sehr offensiv agiert und dies mit Köpfchen. Das war eine grandiose Leistung. Gratulationen!!