Zum Inhalt springen

WTA-Tour Das Comeback von Bencic nimmt Fahrt auf

Belinda Bencic hat auch in ihrem 2. Match nach langer Verletzungspause überzeugen können. Auf der drittklassigen ITF-Tour in St. Petersburg steht sie unter den letzten Acht.

Belinda Bencic spielt eine doppelhändige Rückhand.
Legende: Belinda Bencic Die Ostschweizerin spielt wieder deutlich befreiter auf. EQ Images

Belinda Bencic sammelte bei ihrem zweiten Auftritt in St. Petersburg weitere Argumente dafür, dass Leidenszeit und Durststrecke hinter ihr liegen.

Der Viertelfinal-Vorstoss mit einem 6:4, 6:3 bedeutete zwar ein härteres Stück Arbeit als noch die 6:0, 6:0-Lektion beim Wiedereinstieg tags zuvor. Als Nummer 205 des WTA-Rankings galt Witalia Djatschenko aber auch als aussagekräftigerer Gradmesser. Zu ihren besten Tagen (im Herbst 2014) war die Russin in den Top 80 der Welt anzutreffen.

Dominant aufgetreten

Nach beidseitig nervösem Beginn (4 Breaks in ebenso vielen Games) übernahm die auf Rang 312 abgerutschte Bencic das Spieldiktat.

  • Starker Finish im 1. Satz: Die Ostschweizerin schaffte den nächsten Service-Durchbruch zum 5:4 und hatte nach 39 Minuten Umgang 1 im Sack.
  • Frühe Vorentscheidung: Bencic führte schnell mit Doppel-Break und konnte es verschmerzen, auf der Zielgeraden nochmals ein Servicegame abzugeben.

Nächste Gegnerin ist die Belgierin Ysaline Bonaventure (WTA 295).

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    Was soll das eigentlich? Dauernd lese ich von souveränen Siegen von Belinda Bencic, sogar von einer 6:0-6:0-"Brille", an einem Tournier in St. Petersburg - aber weder auf dem Teletext noch hier finde ich eine Resultatübersicht dieses Turniers. Ein Turnier der "drittklassigen ITF-Tour" sei es; wahrscheinlich deswegen - eine schlechte Ausrede, liebe SRF-Verantwortliche: Soll ich zu gegebener Zeit gegen die "No-Billag" stimmen, müsst ihr eure Informationspflicht schon etwas ernster nehmen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Viel Glück liebe Belinda Bencic, aber überfordern sie sich nicht. Lassen sie sich Zeit und dann kommt alles gut. Gute Gesundheit, freude am Spiel, das wünscht ihnen einer der vielen Fans.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen