Zum Inhalt springen

Doch kein Bartoli-Comeback? «Es gibt einige Fragezeichen»

  • Seit fast 5 Jahren hat Marion Bartoli nicht mehr auf der WTA-Tour gespielt.
  • Bei einer Exhibition in New York stand sie erstmals wieder im Rampenlicht.
  • Ihr Comeback in 14 Tagen in Miami ist dennoch unwahrscheinlich.

Im Dezember hatte Marion Bartoli freudig ihr Comeback angekündigt. Als Termin nannte die 33-Jährige das WTA-Turnier in Miami, das in rund 14 Tagen beginnt.

Ich werde auf keinen Fall zurückkehren, wenn ich nicht bei 100 Prozent bin.
Autor: Marion Bartoli

Es ist aber fraglich, ob Bartoli in Florida tatsächlich wieder wettkampfmässig zum Racket greifen wird. Am Montag nahm die Wimbledonsiegerin von 2013 in New York bei der Veranstaltung «Tie Break Tens» teil – und offenbarte dabei physische Defizite.

«Ich werde auf keinen Fall zurückkehren, wenn ich nicht bei 100 Prozent bin», erklärte Bartoli. «Es gibt einige Fragezeichen. Ich weiss nicht, ob mein Knie und meine Schulter das aushalten werden.»

Probleme mit dem Gewicht

Die ehemalige Weltnummer 7 hatte in den letzten Jahren immer wieder mit Krankheiten und Gewichtsproblemen zu kämpfen. Die Organisatoren in Wimbledon verboten ihr einst gar, am Legendenturnier teilzunehmen. Bartoli war damals sichtlich untergewichtig.

Legende: Video Bartolis Wimbledon-Triumph 2013 abspielen. Laufzeit 5:03 Minuten.
Aus sportaktuell vom 06.07.2013.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Steinemann (Tom Steinemann)
    Vielleicht fehlt der Bartoli einfach ein verständnisvolles Umfeld oder eine gute psychologische Betreuung. Aber das ist Spekulation, ich kenne die Situation nicht. Was man auch noch sagen könnte... und eigentlich nicht darf: Mir ist kein Beispiel eines Mannes bekannt, der jemals einen Grandslam-Titel mit ein paar Pfunden mehr geholt hat. Ich weiss nicht mal, ob das eher eine gute oder weniger gute Erkenntnis ist. Auf jeden Fall wünschte ich mir die sympathische Bartoli zurück auf die Bühne.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen