Entfesselte Bacsinszky eilt zum 4. Turniersieg

Timea Bacsinszky krönt ihre überzeugende Woche in Rabat (Mar) mit dem Turniersieg. Im Final lässt sie der Neuseeländerin Marina Erakovic beim 6:2, 6:1 keine Chance.

Video «Bacsinszky triumphiert in Rabat» abspielen

Bacsinszky triumphiert in Rabat

1:50 min, vom 30.4.2016

Timea Bacsinszky feiert mit ihrem Erfolg in Rabat gleich drei Premieren: Es ist der erste Titel in dieser Saison, der erste auf Sand und der erste auf afrikanischem Boden. Ihre bisherigen drei Turniergewinne waren allesamt auf Hartplatz und in Südamerika respektive Europa zustande gekommen.

Erakovic bisweilen überfordert

Gegen Marina Erakovic (WTA 186) lief Bacsinszky zu keiner Zeit Gefahr, den Court als Verliererin zu verlassen. Sie breakte ihre Gegnerin gleich im ersten Game und stellte diese mit ihrem variablen Spiel vor unlosbäre Probleme. Vor allem mit ihrer Rückhand überzeugte die 26-Jährige.

Bei eigenem Aufschlag war Bacsinszky unantastbar. Sie musste Erakovic keine einzige Breakchance zugestehen.

Den Fed Cup bestens verdaut

Mit dem Titel gelang Bacsinszky die perfekte Reaktion auf das verpatzte Fed-Cup-Wochenende. Vor zwei Wochen hatte die Romande als Teamleaderin gegen Tschechien beide Einzel verloren, die Schweiz verpasste dadurch den Finaleinzug.

Stress für Bacsinszky

Rund 24 Stunden nach ihrem Erfolg in Rabat wird Bacsinszky bereits wieder im Einsatz stehen: Sie trifft am Sonntag um ca. 17 Uhr in Madrid in der 1. Runde auf Andrea Petkovic.

Resultate